Höllchöpfli 1230,5m, Rüttelhorn 1192,7m, Chamben 1251,1m, Röti 1395,2m und Weissenstein 1287m


Publiziert von Sputnik Pro , 1. Mai 2006 um 11:47.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:30 April 2006
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO   CH-BE 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1660 m
Abstieg: 1470 m
Strecke:Zirka 30km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Balsthal erreicht man mit der S-Bahn von Olten. Man kann auch die Waldenburgerbahn ab Liestal nehmen und dann von Waldenburg mit dem Bus nach Balsthal fahren.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Welschenrohr erreicht man mit dem Bus ab Balsthal.
Unterkunftmöglichkeiten:Kurhaus und Hotel Weissenstein, Tel 032 628 61 61.
Kartennummer:LKS 1.25000 Balsthal (Nr.1107)

DIE GROSSARTIGE SOLOTHURNER HÖHENWANDERUNG VON BALSTHAL ZUM WEISSENSTEIN.

Meine SO-Gipfel Nummer 25 bis 29.

Lohnenswerte aber lange (etwa 20km) Höhenwanderung. Man kann sie auch einfacher in umgekehrter Richtung mit wenigen Höhenmeter ab dem Weissenstein (Sessellift) unternehmen und dann den Chamben und das Rüttelhorn umgehen.

Die Gipfel:

Höllchöpfli (BE/SO; 1230,5m):   Das Höllchöpfli heisst auch Hällchöpfli oder Hellchöpfli. Der Zustieg bietet eine schöne Höhenwanderung ab der Schwängimatt, zuvor Steilaufstieg durch den Wald. Gute Aussicht vom Gipfel, man kann ihn nur von einer Seite her betreten da der Rest Militärsperrgebiet ist. Steiler Abstieg vom Gipfel auf der Südseite.

Rüttelhorn (BE/SO; 1192,7m):   Das Rüttelhorn kann druch zusätzliche 175m Höhenmeter auf der Jurahöhenwanderung mitgenommen werden. Im Süden bietet es verschiede Kletterrouten mit diversen Schwierigkeitsgraden in weissem Kalkgestein. Von Norden her  führt ein Weg bis auf den Grat, danach geht es mit einigen leichten Kletterstellen (I) auf den Gipfel. Guter Aussichtsgipfel.

Chamben (SO; 1251,1m):   Der Chamben bietet eine sehr lohnenswerte Gratwanderung mit einem aussichtsreichem Gipfel über einer hohen Felswand. Die Aussicht reicht bis zum Chasseral, auf die Aare und Bielersee, leider verhinderten bei unserem Besuch Wolken die Sicht auf die Alpen.

Röti (SO; 1395,2m):   Spektakulärster und aussichtsreichster Gipfel der langen Höhenwanderung. Im Aufstieg hatte es einige Schneefelder auf dem Nordostgrat. Die obersten Meter zum Gipfel waren ein steiles Firnfeld (45°) auf der Nordseite, ohne Tritte wären hier sogar Steigeisen empfehlenswert! Unter der Ostwand könnte man jetzt Anfangs Mai sogar immer noch bis zum Balmberg hinunter Skifahren!

Weissenstein (SO; 1287m):   Fünfter und letzter Gipfel für heute :-) Gipfel ist in dem Fall übertrieben, denn der touristische Weissenstein ist eigentlich nur ein kleiner Geländebuckel mit einer Antenne. Dank Sessellift und Strasse ist der Ort auch ein Touristenmagnet und wir stiegen darum auch gleich nach Welschenrohr ab.

Genaue Route:   Balsthal - Innere Klus - Schwängimatt - Rossweidli - Höllchöpfli - P.1077m - P.1048m - Vordere Schmidenmatt - Rüttelhorn - Vordere Schmidenmatt - Hintere Schmidenmatt - P.1188m - Chamben - P.1227m - Nidwiler Stierenberg - Oberbalmberg - Bödeli - P.1207m - Röti - Weissenstein - Kurhaus Weissenstein - P.1279m - P.1222m (Schitterwald) - P.959m - P.820m - Mühlacker - Welschenrohr.


Link zur Karte Projekt-SO: http://www.hikr.org/files/101552.jpg


Tourengänger: Sputnik, nomostar

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»