Schibengütsch 2'037m


Publiziert von saebu , 30. Juli 2008 um 22:15.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Emmental
Tour Datum:27 Juli 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-LU   CH-BE 
Strecke:Kemmeriboden-Hirschwängiberg-Imbärgli-Chlus-Schibengütsch-Militärstollen-Chlus-Imbärgli-Hirschwängiberg-Kemmeriboden
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem Auto/Postauto ab Escholzmatt via Marbach nach Kemmeriboden
Kartennummer:1189 Sörenberg

Wir starten in Kemmeriboden 976m und steigen via unter Hirschwängiberg 1’115m, unter und ober Imbärgli, Chlus zum Schibengütsch 2’037m. Leider klebt der Nebel nun wieder am Gipfel und nur manchmal reisst es etwas auf und wir können die Aussicht nach Sörenberg und den Brienzergrat erhaschen.
 
Direkt vom Gipfel steigen wir südwärts auf dem alten, nicht mehr markierten Bergweg dem Grat entlang zu den alten Militärstollen ab. Über rostige Eisenleitern geht’s hinunter. Bei der Gittertüre können wir noch eine ehemalige Schlafstelle besichtigen. Danach folgt ein sehr steiler, bei Nässe recht heikler, Abstieg zurück zur Chlus. Ab hier geht’s dann auf dem gleichen Weg wie beim Aufstieg zurück nach Kemmeriboden. Kaum am Trockenen beginnt es auch schon zu regnen ;o)!

Tourengänger: saebu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

TJack hat gesagt:
Gesendet am 25. Juni 2010 um 14:22
Stimmt...
Gerade bei Nässe bietet es sich an, über den Militärstollen aufzusteigen (also die Gegenrichtung)
Der Abzweig ist dann von unten kommend bei der Wegkreuzung (1757m) links parallel zum Stacheldrahtzaun hoch (am besten auf der rechten Seite des Zaunes. Die alten, grau übermalten Markierungen sind gut erkennbar.


Kommentar hinzufügen»