Sidelhorn (2764 m)


Publiziert von ABoehlen Pro , 29. Juli 2008 um 18:04.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:25 Juli 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE   CH-VS 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Grimselpass - Sidelhorn - Jostsee - Chrizegge - Grimselpass
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Für einmal mit dem Auto. Mit dem ÖV ist der Grimselpass leider erst spät am Vormittag zu erreichen
Kartennummer:LK1250 Ulrichen

Nach knapp 2 Stunden Fahrt durch Nacht und anbrechende Dämmerung erreichen wir kurz vor Sonnenaufgang den Grimselpass. Zum Aufwärmen gibts erst mal einen heissen Kaffee aus der Thermosflasche, anschliessend steigen wir zum Murmeltier-Park empor und weiter auf einem guten Weg zum Bach, der aus der Sidelini hervorströmt. Noch ist der enge Graben mit ausgedehnten und teils mächtigen Schneemassen bedeckt und es ist gut möglich, dass dieser Schnee in wechselhaften und eher kühlen Sommern wie diesem nicht ganz wegschmilzt, obwohl die Karte dort keine permanenten Schneefelder zeigt. Der Aufstieg ist aber gut möglich, da er nicht dem Talgrund folgt, sondern im Abhang verläuft. Obwohl dies kein markierter Weg ist, ist er dennoch gut ausgeprägt und einfach zu begehen.

Auf ca. 2400 m erreichen wir, mittlerweile in strahlendem Sonnenschein, eine auffallend ebene Stelle mit kleinen Seen und Schneeresten. Ab hier wird das Gelände zunehmend steiniger und die Wegspur ist nur noch stückweise auszumachen. Die Routenführung ist jedoch logisch und mit dem Gipfel stets vor Augen kann nicht viel schief gehen. Vollkommene Stille umgibt uns in dieser auf den ersten Blick toten Mondlandschaft. Jedoch können sich robuste Blütenpflanzen, Moose und Flechten selbst in dieser rauen Welt behaupten.

Schliesslich münden wir in den Gratweg von der Husegghütte und erreichen nach einem letzten steilen Aufstieg um 08.45 Uhr den Gipfel.

Nach einer gemütlichen Rast und ausgiebigem Geniessen der Aussicht steigen wir auf der anderen Seite zum Pt. 2689 ab. Dies ist eine eher mühsame Kraxelei durch gewaltige Felstblöcke. Zuverlässige Markierungen helfen, hier den richtigen Weg nicht zu verlieren. Auf mehr oder weniger deutlichen Wegspuren setzen wir anschliessen den Weg Richtung Jostsee fort, den wir jedoch verfehlen. Kein Wunder, auch die Karte zeigt hier ein recht zusammenhangloses Wirrwarr von Wegspuren. Somit folgen wir einfach einer anderen Spur wieder ein Stück aufwärts, bis wir den See zu unserer Linken etwa 80 Meter tiefer erblicken. Durch den steilen Grashang ist er schnell erreicht. Dies ist ein sehr reizvoller Platz, der zu einer längeren Rast einlädt. Noch sind wir hier, abgesehen von ein paar Schafen, ganz alleine, aber das wird sich bald ändern, wie wir auf dem Weiterweg feststellen.

Richtung Chrizegge stossen wir nämlich jetzt auf ziemlich viele Wanderer, die uns entgegen kommen, teilweise fragend, ob dies der richtige Weg zum Jostsee ist. Wir bejahen und sind froh, so früh aufgestanden zu sein, um die Ruhe der Berge ohne Rummel geniessen zu können.

Ein ziemlicher Rummel herrscht auch auf dem Grimselpass, als wir kurz nach Zwölf Uhr wieder dort eintreffen. Eine kühle Erfrischung noch auf der Terrasse des Hotel Restaurants Grimselpass und dann geht es mit vielen schönen Erinnerungen heimzu.

Tourengänger: ABoehlen

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ I
5 Okt 16
Sidelhorn · dinu111
T3
20 Jul 16
Sidelhorn · Daevu
T2
14 Aug 16
Sidelhorn 2764 m · asus74
T3
T3
3 Okt 11
Sidelhorn - 2764 m. · passiun_ch

Kommentar hinzufügen»