Lagginhorn, Human Powered, 4010 m


Publiziert von Beat , 28. Juli 2008 um 21:24.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:29 Juni 2008
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 21:30
Aufstieg: 5600 m
Abstieg: 3400 m

Ist es möglich, von Zürich aus, ein einem Tag einen 4000er zu besteigen, nur mit Muskelkraft?
 
Die Frage, die Cesco nach der Tödi-Tour (http://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch_details.php?id_gipfelbuch=12111&search=1) gestellt hat, blieb zunächst offen. Letztes Jahr hat es ja am Dom (http://www.gipfelbuch.ch/gipfelbuch_details.php?id_gipfelbuch=24950&search=1) nicht ganz geklappt. Verschiede Zuschriften haben dann das Lagginhorn vorgeschlagen. Es kann gut solo bestiegen werden.
Hans hat die Tour letztes Jahr von Chur aus mit dem Velo gemacht.
 
Die Route:
Zürich Quaibrücke ab Freitag 12:00
Über Zug, Flüelen, Göschenen, Furka nach Visp und hoch nach Saas-Grund. 229 KM und 10:30 hatte ich auf dem Tacho als ich um 23:45 ankam.
Umziehen und Start um 0:30 zu Fuss hoch in die Weissmieshütte - ich kam kurz vor 4 an, grad Recht zum Frühstück.
Ich wählte die Route über den Grat, um den Gletscher nicht queren zu müssen. Dann über den schneebedeckten Grat zum Gipfel (8:45).
Total waren das rund 5500 HM und 21 3/4 Stunden.
 
 
Jetzt würde es mich natürlich sehr Wunder nehmen, ob schon jemand in 24 Stunden einen 4000er ab Zürich "Human Powered" bestiegen hat. Oder kennt jemand jemanden? Da unserer Generation ja Andere bei den wirklichen Erstbesteigungen zuvorgekommen sind, sehnt sich das SportlerInnen/Alpinistinnenherz ja nach einem Titelchen.
 
Besondere Schwierigkeiten:
- Das Gepäck ist bei den Aufstiegen auf dem Velo halt schon ziemlich schwer. "Human Powered" verlangt, dass die Ausrüstung mitgenommen wird.
- Die Schöllenen war auch am Freitag stark befahren und bleibt die gefährlichste Stelle.
- Auf der Furka war es saukalt.
- Gut, dass der Aufstieg zur Weissmieshütte in der Nacht stattfand - die Schneekanonen und planierten Pisten blieben verborgen.
- Der Weg über den Gletscher wäre gefahrlos möglich gewesen - bin dort abgestiegen.
 
 
Habe hier auf eine Beschreibung der angetroffenen Verhältnisse im Gipfelbereich verzichtet - es hat ja bereits einen guten Eintrag dazu.
 
 
Beim "Human Powered" geht es neben der sportlichen Herausforderung darum aus eigener Kraft zu handeln, das Abenteuer ab un zu an der Haustüre beginnen zu lassen. Das sportliche Niveau spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass kein motorisierten Hilfsmittel verwendet werden, das Equipement mitgenommen wird und keine Supportcrew das Fläschli bereithält.
Das scheint auch in Mode zu kommen: Jemand hat mir von einer Gruppe Velo-Skitourer in Grenoble erzählt.
http://veloski.blogspot.com/
 
Noch der Link auf die 24 h Velo/Bergtour Lausanne/Mont Blanc:
http://www.tout-azimut.ch/mont-blanc/mont-blanc_velo_24heures_lausanne_pages
 

Kopie des Berichts im Gipfelbuch

Gipfel    Lagginhorn, Human Powered, 4010 m  
 Hochtour (Sommer)   
Region    CH - Walliser Alpen
Datum    29.06.2008
Verfasser    Beat
      
Routenbeschreibung     Lagginhorn 
Höhenmeter (bis Gipfel)    3600 m
Gipfel erreicht?    Ja
      
Gruppengrösse    1 Person(en)
      


 
Und noch eine letzte Frage: Wer liefert den Hinweis auf das nächste Human Powered Projekt?


 

Tourengänger: Beat

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

ZS III
30 Aug 13
Lagginhorn Südgrat · ossi
T4
3 Okt 11
Lagginhorn · Zaza
WS-
WS II
16 Jul 11
Lagginhorn 4010m · Lulubusi
WS

Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

dabuesse hat gesagt: Bike and Hike Community
Gesendet am 29. Juli 2008 um 00:20
Hallo Beat

Du kannst, wenn du willst, deine Human Powered Touren noch in der Community "Bike and Hike" eintragen.

gruss David

Beat hat gesagt: RE:Bike and Hike Community
Gesendet am 29. Juli 2008 um 10:23
Danke für den Hinweis, David - habe es grad gemacht.
Ich finde grossartig, dass es so eine Community gibt. Und noch besser gefällt mir, das so viele "Hike & Bike" Touren gemacht werden.

cls hat gesagt: Support
Gesendet am 29. Juli 2008 um 10:36
Chau Beat

Ich bin ja immer wieder Begeistert, wenn Du eine neue Tour postest. Gratulation, dass das 24/4000 Projekt nach dem letztjährigen sehr knappen Verpassen nun endlich geklappt hat.

Lustigerweise hat mir Asti von einem "Freak" erzählt, der solche Touren unternähme, da habe ich sie gefragt, ob er wohl "Beat" hiesse :)

Vielleicht kommen wir ja auch mal mit. Für den Frühling 09 muss ich noch herausfinden, ob ich mein Splitboard auch so elegant an mein Velo knüpfen kann...

Viele Grüsse und Bütsch al Piz!
Uli

CK hat gesagt: Super Tour
Gesendet am 29. Juli 2008 um 11:01
Human Powered Projekte find ich gut. Nach der Definition hab ich zwar bisher erst eine gemachtwww.hikr.org/tour/post4970.html aber ich denke, ich werde das öfter mal machen. Ich bin damals mit einen kleinen Rucksäckchen gefahren, aber eine komplette Hochtourenausrüstung am Velo ist schon krass. Wie verstaust du das ganze?

Freu mich auf weitere Berichte von dir:-)

Gruss, Christian

Zaza hat gesagt: Der "Gott des Human powered"
Gesendet am 29. Juli 2008 um 11:12
ist Göran Kropp

Deine Leistungen, Beat, sind wirklich unglaublich! Ich wäre wohl schon nach der Velofahrt halbtot gewesen!

Gruess, zaza

Beat hat gesagt: Vielen Dank
Gesendet am 29. Juli 2008 um 14:33
Mensch ist nicht frei von Eitelkeit - ich fühle mich gebauchpinselt - eure netten Kommentare freuen mich natürlich.

Es geht mir nicht um das zur Schau stellen der Leistung. Alle, die Sport machen wissen: Es gibt immer jemanden, der was noch Verrückteres macht oder noch schneller ist oder eine Leistung sonstwie toppt. Wichtig ist: Was kann man mit dem Power alles für fantasievolle Projekte umsetzen. Herausforderungen, die ökologisch verträglich sind, den sportlichen Ehrgeiz kitzeln und ausgetretene Pfade verlassen. Die "Sinnlosigkeit" des (Berg-) Sports von einer anderen Seite beleuchten. Mir imponieren z.B. die Leute von http://www.jaccuzzi.ch/index_e.html , sehr. Die wichtigen Aspekte sind unabhängig vom Leistungsnieveau.

Ich schlage vor, die Diskussion darüber im Hike & Bike-Forum zu führen. Es fängt ja schon mit der Begrifflichkeit an. Bin aber grad "äs Bitzeli im Stress" und muss meinen Startbeitrag noch etwas hintenanstellen.

eugen hat gesagt: Hallo Beat
Gesendet am 29. Juli 2008 um 21:09
Da Du 17 Tage jünger als ich bist, solltest Du solche Touren schon noch herbringen ...

Ich bin selber ab und zu auch nicht viel vernünftiger (liegt wohl am Jahrgang) - siehe eugen.hikr.org.

Ab und zu an die Grenze gehen finde ich gut - bei allem sollte aber schon auch der Spass und die Freude im Vordergrund sein.

Hast Du für Dich herausgefunden, was in Deiner Kindheit fehl lief, dass Du solche Sachen machst? Für mich habe ich die Erklärung: ich war nicht gut im Sport und habe daran auch gelitten - zudem liessen mich meine Eltern nicht gerne in die Berge gehen (Law of compensation!)

Gruss
Eugen


Kommentar hinzufügen»