Zindlenpitz - Rossalpelispitz - Brünnelistock


Publiziert von roman , 26. Juli 2008 um 20:56.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:26 Juli 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SZ   Oberseegruppe 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1500 m
Strecke:Pt 932 Wägitalersee - Zindlen - Zindlenspitz - Rossalpelispitz - Brünnelistock - Hohfläschhütte - Wägitalersee Pt 932
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW zu Wägitalersee nach Innerthal bei Pt. 932
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit PW ab Pt. 932
Unterkunftmöglichkeiten:Hohfläschhütte 1368m ,

Am Punkt 932 das Auto parkiert und gleich losgelaufen. Ueber Aberli - Aberlibodlen, Zindlen über die Südwestflanke zum Südostgrat. Dann auf den Gipfel. Das ganze relativ sicher, T3. Zurück auf den Südostgrat, dann Richtung Rossalpelispitz, auf einem Grat kleine mit Kette gesichterten Kletterpartie (runter), dann weiter über den Sattel und auf der anderen Seite rauf. Das ganze ist blau-weiss markiert und verlangt sehr viel Aufmerksamkeit. Ab dem Grad geht es dann gesichert mit Stahlseil auf den Gipfel des Rossalpelispitz. Gipfel im Gegensatz zum Zindlenspitz ohne Gipfelkreuz und Buch. Den gleich Weg wieder runter, und weiter auf dem Grad zuerst wieder runter, dann wiede rauf Richtung Brünnelistock. Der Aufstieg ist Anspruchsvoll, T4, aber ohne grosse Probleme. Kleiner Passagen verlangen ein bisschen Schwindelfreiheit. Man steigt rauf, und meint immer man sei bald mal oben...und immer wieder kommt ein nächster höchster Punkt...bis man das Gipfelkreuz sieht. Man könnte auf der Nordseite wieder absteigen, dass habe ich aber sein gelassen, werde es mal nachholen (T5). So bin ich wiede auf der gleichen Seite abgestiegen, und zwischen Brünnelistock und Rossalplelispitz runter Richtung Hofläschhütte. Der Abstieg dort ist über viel Schotter und Mühsam. Trotzdem, wägital, ich komme wieder...

Tourengänger: roman

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»