Von Maloja nach Bondo (via Pass di Casnil und Pass Cacciabella)


Publiziert von bulbiferum Pro , 26. Juli 2008 um 17:58.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Bregaglia
Tour Datum:22 Juli 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Strecke:Maloja - Fornohütte - Passo di Casnil - Albignahütte - Pass Cacciabella - Sciorahütte - Sasc Furä Hütte - Bondo

1. Tag,  Anfahrt aus dem Baselbiet nach Maloja und weiter durch das Val Forno zur Fornohütte.
2. Tag,  Fornohütte - Pass di Casnil - Cap. da l'Albignahütte
3. Tag,  Cap. da l'Albignahütte - Cacciabella Pass - Cap. di Sciora
4. Tag,  Cap. di Sciora - Viäl - Cap. Sasc Furä - Bondo

Auf dem Weg zur Fornohütte haben wir im schmucken Restaurant am Lägh da Cavloc das Morgenessen nachgeholt. Die Polenta ist wirklich so lecker wie immer erzählt wird. Vielen Dank an den Wirt, dass er uns schon um 10 Uhr morgens eine Polenta serviert hat. Der Weg zur Fornohütte bietet keine Schwierigkeiten.

Am zweiten Tag stand die Etappe über den Pass di Casnil auf dem Programm. Man geht wieder auf dem gleichen Weg hinunter bis zum Gletscher und überquert diesen. Auf der andern Seite führt die Route durch ein mühsames Schuttfeld. Sie ist gut markiert. Problematisch können die zum Teil grossen Brocken sein, die von Vorgehern losgetreten werden. Nach ca 150 Hm ist dieser Teil aber überwunden. Die restliche Route bot keine Schwierigkeiten mehr. Das Schneefeld unterhalb des Passes war an der Oberfläche aufgeweicht und gab gute Tritte. Bei den Seelein, Punkt 2652, haben wir dann noch ein Nickerchen an der Sonne gemacht, bevor wir zur Albignahütte abgestiegen sind.

Am dritten Tag machten wir uns auf zum Cacciabellapass. Der Weg dort hinauf ist einfach und gut zu finden. Ernsthafter wird es erst gut vor dem Pass. Die Rinne auf den letzten Metern erfordert den Einsatz der Hände ist aber für Geübte gut zu meistern. Auf der andern Seite folgte dann eine ca. 250 m lange Strecke, die mit Leitern und Ketten gesichert den Felsen entlang führt. Obwohl gut gesichert, sorgt diese Passage offenbar doch bei einigen Wandern für einen erhöhten Pulsschlag.

Am letzten Tag führte der Weg von der Sciorahütte unter der Scioragruppe vorbei hinüber zum Viäl und dann via Sasc Furä Hütte hinunter nach Bondo. Diese Etappe wurde landschaftlich vom wuchtigen Cengalo und vom eher eleganten Badile geprägt.

Diverses: Steigeisen und Pickel waren nicht notwendig, Kinder würde ich am Cacciabella und auf der Ostseite des Casnil an das Seil nehmen.
Diese Wanderung ist durch die vielen Zeitungsberichte sehr populär geworden und es sind entsprechend viele Leute unterwegs. Deshalb Hütten rechtzeitg reservieren, vorallem Albigna und Sciora waren voll ausgebucht. Auch das Kreuzen an den Ketten am Cacciabellapass kann heikel sein.






Tourengänger: bulbiferum

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 II
28 Jul 13
Badile-Trecking · Gherard
T5
5 Aug 14
Sentiero Alpino Bregaglia · Flylu
T5
14 Sep 12
Sentiero Alpino Bregaglia · poudrieres
T5+ WS
28 Jun 09
Bergeller Höhenweg · saebu
T5

Kommentar hinzufügen»