Altmann (2434) und Mutschen (2121)


Publiziert von Pierre , 23. Juli 2008 um 08:09.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:18 Juli 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 506 m
Abstieg: 1538 m
Strecke:Lisengrat - Rotsteinpass - Altmann - Zwinlipass - Chreialpfirst - Mutschen - Roslenalp - Saxer Lücke - Bollenwees
Kartennummer:2514

Die Temperaturen liegen bei ca. 5°C und der Säntis ist in Nebel eingehüllt. Kaum verlassen wir den Gipfel zum Chalbersäntis wird es dann auch schon stellenweise heiter. Von Lisengrat sehen wir sogar zur Meglisalp und ins Toggenburg. Beim Rotsteinpass angekommen machen wir nach dem ersten kurzen Abschnitt Trinkthalt. Glücklicherweise bleibt heute der Regen aus. Weiter gehts zum Altmann-Sattel. Der Aufstieg vom Rotsteinpass her ist mit neuen Metallstufen und Drahtseilen gesichert. An wenigen Stellen wurde die Wegführung geändert. Auf den Altmann wagen es dann nicht alle unserer Gruppe, da einige an leichter Höhenangst leiden. Für kurze Zeit haben wir freie Sicht auf alle Seiten, bevor der Gipfel wieder in Nebel eingehüllt wird. Während dem Abstieg zur Zwinglipasshütte bekommen wir noch einen alten Steinbock zu Gesicht und können aus nächster Nähe ein Murmeltier beobachten. Bei der SAC-Hütte am Zwinglipass nehmen wir unser Mittagessen ein. Danach geht es weiter über den aussichtreichen Chreialpfirst zum Mutschen. Leider bleibt mir die Aussicht ins Rheintal, wie bereits am 15. Juli, wegen des Nebels verwehrt. Wir steigen weiter über die stark mit Schafskot durchsetzten Alpweiden der Roslenalp ab zur Saxer Lücke. Eine herrliche Pracht an Blumen. Besonders vom schönen Türkenbund sind massenweise Exemplare vorhanden. Bei der Bollenwees geniessen wir bei vollem Sonnenschein den Feierabend im Freien.

Bilder folgen.


Tourengänger: Pierre

T4+ II
7 Aug 16
Altmann · Urs
T5 III
29 Jun 10
Alpstein Müllrundtour · Gecko
T5 I
T5 II
16 Aug 08
Altmann, Mutschen · Urs
T4+ I
6 Aug 09
Altmann · Urs

Kommentar hinzufügen»