Bei blauem Himmel zum Blauberg


Publiziert von tricky Pro , 24. Januar 2014 um 00:41.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:24 Januar 2014
Ski Schwierigkeit: ZS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   CH-UR   Gruppo Pizzo Centrale   Gruppo Pizzo Lucendro 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 518 m
Abstieg: 2061 m
Strecke:Gensstock - Gafallenlücke - Gitziälpli - im Hintern Loch - Sunnig Lücke - Blauberg - Valle delle Rive - Cna dei Morti - Mättli - Hospental - Andermatt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Auto / Zug zur Gemsstockbahn. Gemsstockbahn (Bergstation)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Von Hospental nach Andermatt laufen, Autostop oder Zug

Der Schnee liegt im Süden, wir wollen Powder!!!

Tag 1: (Mittwoch)
Am morgen früh ging es mit Renée nach Airolo. Dort traffen wir auf die anderen um in Airolo Varianten zu Fahren und um Freeride Fotos zu machen. Tino ist unser Lehrling bei der Light+Byte der das Skifahren und Fotografieren nicht nur als Leidenschaft hat, sondern auch richtig gut beherrscht. Die Rider (alles Topcracks) Lukas Zumbühl, Amstutz Samuel, Daniel Loosli und meine Begleiterin Renée genossen den Tag mit super Runs rund um Airolo. Danke euch.

Tage 2: (Donnerstag)
Nach Planung und Konsultation vom Wetter und Schnee, entschieden wir uns auf den Gemsstock zu fahren und den Blauberg zu Touren. Für 30.- ging es mit der Bahn hoch. Die Gafallenlücke ist schon so gut gespurt das wir das kurze Stück in sehr ausgetretener Spur hochlaufen konnten. Die Abfahrt zur Fläche via "im Hintern Loch" ist schon viel befahren und auch eher mit Windgepresstem Schnee. Der Aufstieg zur "Sunnig Lücke" durften wir dann selber Spuren im angenehmen Schnee. Auf der Lücke dann, wie es sich für den Namen gehört die wärmende Sonne. Ich ging mit Pickel aber ohne Steigeisen die zum Teils mit Schnee und Eis bedeckten Felsen hoch zum Blauberg. Wunderschöne Rundsicht ohne Wind.
Die Abfahrt ist schon zu beginn der Hammer. Wir hielten uns eher rechts und durften ein steiles Couloir im super Pulver Fahren. (45 Gad auf 200m) und dann Richtung Gotthardpass. Wenn die Strasse naht möglichst rechts halten um nicht nochmals zu laufen, sondern alles der Strasse entlang fahren. Nach diesem Run noch was feines Essen und dann nach Hause.

Fazit: Wir hatten es super erwischt. Der Schnee in rauen Mengen. Die Lawinengefahr nur noch auf mässig am zweiten Tag. Auch das Wetter ist besser als angesagt. Wunderschöne Hänge für epische Freeride Abfahrten. Gerne wieder!

Tourengänger: tricky


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»