Skitour Rauchkofel


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 27. Dezember 2013 um 17:15.

Region: Welt » Österreich » Südliche Ostalpen » Karnischer Hauptkamm
Tour Datum:23 Dezember 2013
Ski Schwierigkeit: ZS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m

Zum Abschluss unseres Lesachtal-Urlaubs machten wir eine Tour auf den Rauchkofel, laut Tourenführer eine der lohnendsten in der Gegend. Landschaftlich stimmt das auch, leider gibt es aber schneinbar Probleme mit den Grundbesitzern/Jägerschaft die hier Forststraßen räumen und Alternativen mit Baustellenbändern absperren.
Hat man dann endlich die bis zu einem Hochsitz geräumte Forststraße (1500m) hinter sich taucht man in eine traumhafte Winterlandschaft ein. Vor allem die Felswände auf der linken Seite (Kellerspitzen, Hohe Warte) sind beeindruckend. Nicht zu unterschätzen ist aber die Lawinengefahr durch die über einem liegenden Hänge, man ist praktisch die ganze Tour in einem "Kanal" unterwegs. Kurz vorm Valentintörl wirds kurz noch einmal steiler. Direkt nach dem Törl gehts rechts durch eine felsige Rinne (Ski tragen, evtl. Steigeisen) etwa 10min hinauf, dann eröffnet sich ein toller Gipfelhang und (endlich) Sonne! Die letzten Meter zum Gipfel sind sehr steil (Stahlseil).

AUFSTIEG: Vom P (300m westlich des Heldenfriedhof, Tafel Valentinalm) folgt man dem Wanderweg zur Unteren Valentinalm. Nun über den Forstweg zuerst flach bis man den Graben (Bach) überquert. Nun durch einen Hang (Forstweg) steil hinauf (Lawinengefahr) und rechtshaltend zur oberen Valentinalm. Nun taleinwärts immer am tiefsten Punkt der Rinne bis ins Valentintörl. Die letzten Meter sind etwas steiler (35°), über weite Strecken gibt es aber extrem steile Einflussbereiche!
Vom Törl waagrecht nach rechts in eine felsige Rinne und durch diese (Steigeisen oder Ski tragen) etwa 10min hinauf. Nun über den (stark sonnenbestrahlten) Gipfelhang bis kurz unter den Gipfel und zu Fuß uf diesen.

ABFAHRT: wie Aufstieg bis zur Bachüberquerung (1380m). Hier nun linkshaltend durch ein Bachbett hinab bis zu einem Forstweg (nicht geräumt) und diesem zurück zur unteren Valentinalm foglen. Hier über den Rodelweg zurück zum P.

LAWINENWARNSTUFE / SCHNEE: 1;  wenig Schnee, großteils harter Harschdeckel, Sonnseitig Schneemäuler

MIT WAR: Kathi, Bernhard, Rainer, Tanja

WETTER: Sonnig, allerdings erst am Gipfelhang

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering

Tourengänger: Matthias Pilz, Bernhard, rainer

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 18919.gpx Track der Tour

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»