Schneeschuhtour zum Feldberg (1493 m) - höchster Berg Baden-Württembergs


Publiziert von ju_wi , 11. Juli 2008 um 21:41.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Schwarzwald
Tour Datum: 5 Februar 2006
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT1 - Leichte Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit dem Auto an die Paßhöhe Rinken

Der Feldberg ist die höchste Erhebung des Schwarzwaldes und des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg. Die Schneeschuhtour im Februar 2006 war schon unsere dritte Besteigung dieses bekannten Berges, aber sicher die Eindrücklichste. Der Winter 2005/06 bescherte in dieser Zeit sehr viel Schnee. So lagen an die 3m auf dem Gipfel - sonst eher alpine Verhältnisse. Dazu hatten wir einen fantastischen Sonnentag bei Winterhochdruckwetter erwischt. Während im Tal sicher -10 Grad Kälte herrschten, war es oben nach Durchbruch der Sonne an die +10 Grad warm.

Über einen Anbieter hatten wir die Schneeschuhe geliehen und waren für einen überschaubaren Obulus am Feldberg zu dritt unterwegs. Zunächst fahren wir mit dem Auto zu der Passhöhe "Rinken" auf schon fast 1200 Metern Höhe. Vom Parkplatz schnallen wir die Schneeschuhe an und stapfen - dort noch im Nebel hinauf. Ein Weg ist bei mehr als 2m Schneehöhe natürlich nicht erkennbar und so stapfen wir auf und neben anderen Schneeschuh- oder auch Skispuren durch den lichten Bergwald. Wir wenden uns Richtung Süden auf den Seebuck zu. Eine tolle Winteratmosphäre, in der die Sonen immer mal wieder den Nebel durchbricht. Am Grat nähe Seebuck durchstoßen wir dann die Wolkendecke und befinden uns in herrlichem Sonnenschein in traumhafter Winterlandschaft.

Unter tiefblauem Himmel und mit tollen Ausblicken in den Südschwarzwald wenden wir uns dem Feldberggipfel zu, der über eine langen, breiten fast horizontalen Grat erreicht wird. Am Gipfel ist ein Rund aus Bänken und eine Panoramatafel errichtet. Außerdem befindet sich hier ein Sendeturm und eine Wetterwarte.

Wir steigen nach Westen ein wenig ab und machen eine Teepause. Weiter geht es durchs freie Feld und schließlich durch Wald zur Zastler Hütte. Von hier führt ein schmaler Pfad durch eine bewaldete Bergflanke leicht bergauf im Bogen zur Baldenweger Hütte. Dort kehren wir ein. Voll Wehmut den herrlichen Tag schon zu beenden steigen wir dann kurzentschlossen von hier nochmal auf den Fledberggipfel auf. Diesmal geht es sehr steil in der Fallinie mit den Schneeschuhen über den Baldenweger Buck - einen 1460 Meter hohen Vorgipfel. Nahe der Aufstiegsroute steigen wir dann weiter östlich durch Wald vorbei am Feldsee wieder ab nach Rinken.

Es ist ein toller Tag - Schneeschuh at its best ! und auch eine Vorbereitungstour für das Ötztal und die Wildspitze, die wir 2 Monate später ebenfalls mit Schneeschuhen besteigen wollen.

Tourengänger: ju_wi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»