Gipfelbuch Moor (2334m) und Altmann Südkamin


Publiziert von Alpin_Rise Pro , 8. Juli 2008 um 20:58.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:28 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Aufstieg: 1500 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Wildhaus
Unterkunftmöglichkeiten:Zwinglipasshütte

Die Gegend um den Zwinglipass ist auf Hikr mittlerweile sehr gut beschrieben. Prakisch alle Gipfel sind mit Buch ausgestattet. Einem hohen Alpsteingipfel fehlte eins: dem Moor. Der 4-Gipflige Berg wird wenig bestiegen und ist vom geübten Alpinwanderer problemlos erreichbar (T5). Vor allem in Kletterkreisen ist der Gipfel wegen seiner steilen, 250m hohen Südwand bekannt.

Eine kleine, schnelle Alpsteinrunde mit Hötteträgete Zwinglipasshütte, Einweihung des "Geoskop" und Gipfelbuchspende auf dem Moor

Start in Wildhaus, durchs mittlerweile altbekannte Flürentobel und Alp Tesel zur Chreialp. Mit etwas mehr Gepäck zur Hütte: Jeweils am letzten Samstag im Juni veranstaltet die SAC Sektion Toggenburg die traditionelle "Hötteträgete". Die Sektion verzichtet zur Versorgung der Hütte auf Helikopterflüge und trägt alles benötigte Material anfangs Saison die 200 hm von der Materialseilbahn zum Zwinglipass. Um die 100 Personen buckeln über 5 Tonnen Material, manche gehen die Strecke über 10 mal! Siehe auch Artikel Alpen.

Einweihung des Geoskop und nach einer kurzen geologischen Führung weiter durch den Südkamin auf den Altmann. Der Südkamin (Pause-Topo bei Summitpost.org) vermittelt neben dem Schaffhauser Kamin den zweiten leichten Südwandanstieg mit Kletterschwierigkeiten bis II in festem, hellgrauem Schrattenkalk. Die Schlüsselstelle ist das Einstiegswändchen links der grossen Wandfussplatte. In alten Führern mit I, im aktuellen mit II bewertet, ist es nach meiner Meinung ein glatter IIIer (Haken). Dann nach rechts und im tiefen, breiten Kamin oder etwas links auf einem weniger schuttigen Gesimse bis fast an sein Ende. An geeigneter Stelle (überall sonst zu kompakter Fels) nach links diagonal in einen weiteren kleinen Kamin. Kurze Plattenpassage II+. Von dort entweder direkt nach oben zum Gipfelgrat oder in weiteren Kamin nach Rechts und direkt zum Gipfel (altes, unzuverlässiges Fixseil direkt unter dem Gipfel, ohne III).

Im Schnellzugstempo über den Normalabstieg und Nädliger zum Jöchli. Von dort kann der Moor Hauptgipfel über eine kurze, steile Gratstufe (T5, I-II) in 10 min erreicht werden. Rechts der Gratkante ist das Gelände besser gestuft, aber etwas ausgesetzt. Vom Einstieg Südkamin bis zum Moor benötigte ich 55 Minuten (!) - evtl. hätte ich doch lieber ein Postauto später planen sollen? Kleinen Gipfelsteinmann fürs Buch gebaut, wer will, darf ihn gerne ausbauen!
EDIT: Leider ist das Gipfelbuch seit Sommer 2011 samt Behälter verschollen! Wer etwas über seinen Verbleib weiss, soll sich biite bei mir melden.
Blitzabstieg in 58 min nach Wildhaus Post, der Fahrplan kennt keine Gnade ;-)

Tourengänger: Alpin_Rise

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»