Hochstollen 2480,7m und Balmeregghorn 2255m


Publiziert von budget5 , 28. Juni 2008 um 20:21.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:28 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-OW   CH-BE   Östliche Melchtaler Alpen 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 800 m
Strecke:Melchsee-Frutt - Blausee - Abgschütz - Hochstollen - Hochsträss - Planplatten - Balmeregghorn - Melchsee-Frutt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PKW bis Melchsee-Frutt, Bergwärts alle geraden Stunden.

Hoch ob der Melchsee-Frutt ragen vier unübersehbare Berge zum Himmel. Bei der Anfahrt fällt einem als erstes der Haupt auf. Während dieser, das Rothorn und der Glogghüs nur über Alpin-Pfade zu erreichen sind, sind der Hochstollen und das Balmeregghorn für jedermann machbar. Die Aussicht ist nicht minderwertig im Vergleich zu den schwerer erreichbaren Brüder.

Zu dritt haben wir uns heute den Hochstollen als Ziel gesetzt. Da ein weniger erfahrener Wanderer unter uns weilte, ließen wir den Glogghüs aus. Start um 08.45 Uhr beim Autoparkplatz auf der Frutt. Schon dort ist der Weg bestens markiert und nicht zu verfehlen. Am Blausee und ein paar Schneefeldern vorbei, gelangt man innerhalb einer guten Stunde nach Abgschütz. Die Temperaturen sind auch auf 2000m ziemlich schweißtreibend. Über weitere Schneebretter und viel Schutt gelangt man schließlich ohne besondere Schwierigkeiten auf den höchsten Punkt des Hochstollens. Ein Gipfelbuch und ein fantastisches Wolkenspiel begrüßt uns dort. Nach dem wir uns noch bei einem anderen Berggänger erkundigt haben, waren wir definitiv überzeugt dass wir den Glogghüs heute nicht machen. Auch der Abstieg über Wit Ris war nicht in tadellosem Zustand (Schnee und leicht vereist).

Alternativ machten wir uns zum Rundweg über Planplatten auf. Auf gutausgebautem Bergweg steigen wir zur Bahnstation Hohsträss, dann zur Mägisalp ab. Von da geht's dann wieder bergauf bis nach Planplatten. Das Wetter hat sich eher verbessert im Vergleich zum frühen Morgen. Der Weiterweg zum (touristischen) Balmeregghorn ist ebenfalls Rot-Weiss Markiert. Jedoch machte ein großes Schneefeld die ganze Sache ein wenig anspruchsvoller. Kurz auf das Balmeregghorn, dass von vielen Leuten besiedelt war, ging's auch schon wieder runter zur Melchsee-Frutt. Eine wahre Freude! Fast der gesamte Weg war Schneebedeckt und man konnte alles herunter rutschen. Zuletzt machten wir noch beim Gasthaus halt und bewogen uns zu einer feinen Coupe.


Tourengänger: budget5

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
28 Jun 08
Rund um den Melchsee · roman
T3
18 Aug 07
Hochstollen · JochenCH
T3
T5 II
22 Sep 16
Melchsee-Frutt Deluxe · Bergamotte
T3

Kommentar hinzufügen»