Hikr-Treff 2013 im winterlichen Alpstein


Publiziert von alpstein Pro , 13. Oktober 2013 um 20:35.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:12 Oktober 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-AI   CH-SG   Alpstein 
Zeitbedarf: 2 Tage
Unterkunftmöglichkeiten:Berggasthaus Bollenwees
Kartennummer:map.geo.admin.ch

Ein tolles Wochenende mit einer aufgestellten Hikr-Schar liegt hinter uns. Perfekt von Seeger und seinen Helfern vorbereitet, lief alles nach Plan, nur den frühzeitigen Wintereinbruch von dieser Woche konnte auch er nicht verhindern. Das Wetter ließ aber sonst kaum zu wünschen übrig, wenn es gestern früh vorübergehend unterwegs auch noch leicht schneite, als wir uns zusammen mit rkroebl von Brülisau aus an den Fälensee auf den Weg machten.

Schnee hatte es mehr als uns lieb war und an der Bollenwees lagen  gut 40 cm. Wir wähnten uns in den tiefsten Winter versetzt. So war endgültig klar, dass keine großen Touren drin liegen. Gut dass es im Alpstein für solche Fälle um diese Jahreszeit auch offene Berggasthäuser hat. 

Neben der Geselligkeit im heimeligen Clubheim Fälensee und am Abend im Berggasthaus Bollenwees kamen auch Aktivitäten im Freien nicht zu kurz. Während die einen eine Schneebar bauten, versuchten sich andere mit mehr oder weniger Erfolg am Mutschen (2122 m) und andere am Bollenweser Schafberg. Angesichts von Nassschneerutschen hieß es auf der Hut zu sein.

Das Abendessen im Berggasthaus Bollenwees ließ keine Wünsche offen und keine leeren Mägen zurück. Vor es ganz zum gemütlichen Teil überging, gab es noch einen Vortrag von der Alpinen Rettung Appenzell über Rettungseinsätze, der eine lebhafte Diskussion auslöste aber auch uns Hikr zum Nachdenken zwingt. Darüber zu berichten würde aber den Rahmen so eines Berichtes sprengen. Sicher gibt es dazu noch eine Diskussion in der Community.

Irgendwann hieß es dann auch ins Bett zu gehen. Während wir in der Bollenwees nächtigten, zogen sich andere in das Clubheim zum Abschlußtrunk zurück. Klare Köpfe durften am frühen Morgen dann auch nach der Nebelauflösung den klaren Himmel und die tolle Fälensee-Szenerie genießen. Die Gipfel wurden mit dem Sonnenaufgang in ein rötliches Licht getaucht.  Nach dem leckeren Frühstück  hieß es aufzubrechen. Das Aufklaren in der Nacht trug zu einer Verbesserung der Schneebeschaffenheit bei und Bedenken wegen der Lawinensituation waren so zerstreut.

Im Wissen, dass der Höhenweg am Vortag schon gespurt wurde, kehrten wir so über die Stauberen und Ruhsitz nach Brülisau zurück. Zwar war die Spur durch weiteren Neuschnee teilweise schon wieder zugedeckt, aber die Konturen des Weges waren zu jeder Zeit gut zu erkennen.  Dem Wirt von der Stauberen möchte ich dabei in der Einschätzung folgen, dass der Weg Richtung Hoher Kasten auf den Schattenseiten nach kalten Herbstnächten ohne Schnee wesentlich schlechter zu begehen sein dürfte, als es heute der Fall war. Fast wie auf einem Teppich wandelten wir dahin. Früher als erwartet, kamen wir nach 4 ¼ Stunden Gehzeit in Brülisau an.

Fazit: Auch wenn die Tourenverhältnisse suboptimal waren, haben wir das Hikr-Treffen mit vielen interessanten Begegnungen und Gesprächen genossen. Auf ein Neues im Jahr 2014. Andreas und seinem Männerteam Barna10, MunggaLoch, Sherpa sowie Sylvia gilt unser Dank.
 
Nachtrag: Die Begehung des Höhenweges war bei den aktuellen Bedingungen völlig unschwierig und problemlos. Bei Regen, Neuschnee, Nachtfrost etc. können sich die Bedingungen aber wieder ändern, wenn sich z.B. an den aperen oder schattigen (Wald-)Passagen (Wasser-) Eis bildet.



Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. Oktober 2013 um 06:37
Danke, lieber Hanspeter

für die rasch erfolgte, gute Zusammenfassung der beiden Tage des Hikr-Treffens 2013!
Auch wir haben ja eine prächtige Tour via Alp Sigel und Plattenbödeli zurück unternehmen können ;-) - der Bericht folgt ...

Herzliche Grüsse und beste Wünsche für weitere Touren!

Felix + Ursula

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 14. Oktober 2013 um 09:17
Vielen Dank, lieber Felix

Das Wesentliche in möglichst kurzer Form zusammen zu fassen ist gar nicht so einfach. Dass wir nach dem gemütlichen samstäglichen Zusammensein auch noch auf die Höhen des Alpsteins gelangen konnten, war ein schöner Abschluß des Hikr-Treffs.

Beste Grüße, auch an Ursula

Hanspeter + Esther

CampoTencia Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Oktober 2013 um 10:20
Endlich haben wir dich und Esther mal persönlich getroffen. Bisher hatten wir ja nur das Vergnügen, eure Berichte verfolgen zu können.
Es wäre nett, euch wieder mal unterwegs im Alpstein anzutreffen

Liebe Grüsse
Herbert + Ella Krokus

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. Oktober 2013 um 19:23
Die Freude war ganz auf unserer Seite. Wir haben das Treffen sehr genossen. Nette Leute, nette Gespräche und dazu die tolle Umgebung, was will man mehr.
Dass wir uns mal im Alpstein oder sonst über den Weg laufen, ist gut möglich. Vielleicht sind wir's ja schon mal....

Liebe Grüße vom Bodensee an Euch beide

Hanspeter + Esther


Gelöschter Kommentar

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Oktober 2013 um 13:55
Lieber Ruedi,

vielen Dank. Wir waren nun zum 2. Mal dabei und es hat uns wieder hervorragend gefallen. 2014 wird es wieder die Gelegenheit geben an einem Hikr-Treff teilzunehmen.

LG, Hanspeter


Kommentar hinzufügen»