Bächistock 2914m & Ruchen 2901m


Publiziert von Cyrill Pro , 26. Juni 2008 um 21:23.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:22 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Glärnischgruppe 
Aufstieg: 1350 m
Unterkunftmöglichkeiten:Glärnischhütte 1992m

Der berühmte Glärnisch besteht aus drei Gipfeln:  Vrenelisgärtli 2904m - Bächistock 2914m - Ruchen 2901m. Zusammengefasst sind diese drei Gipfel mit der Bezeichnung Glärnisch mit dem gleichnamigen Glärnischfirn.

Als Ausgangspunkt dient die Glärnischhütte auf 1990m die vom Klöntalersee erreicht wird. Frühmorgens geht es von der Glärnischütte auf den spaltenarmen Glärnischfirn, der auch häufig von Alleingängern begangen wird. Den Bächistock erreicht man durch ein ca. 45 Grad steiles Couloir. Es handelt sich um das Couloir beim Punkt 2627m. Zuletzt leicht kraxelnd über den Nordostgrat auf den Bächistock 2914m. (Etwas weiter östlich ist noch ein höherer Punkt mit 2915m, dort steht eine Meteo Messstation und das ist der höchste Punkt des Glärnisch! Es ist möglich, dass dies der eigentliche Bächistock ist? Wir haben den auch noch besucht, damit wir ganz oben waren.)

Der Ruchen 29014m wird über den Glärnischfirn und Südostgrat erreicht und kann gut mit dem Bächistock oder Vrenelisgärtli kombiniert werden.

Für mich hat sich das Glärnischmassiv in seiner vollen Schönheit erschlossen, da ich nun alle drei Gipfel dieses prächtigen Massivs bestiegen habe.

Der Bächistock gehört zu den 50 dominantesten Gipfel der Schweiz. Siehe dazu:
www.gipfelderschweiz.ch/gipfel/schartenhoehe.php



Bestiegen und beschrieben von: Cyrill 
mail to : cyrill74@gmx.ch   und  www.cyrill.hikr.org 
Meine 4000er Sammlung:  Link to 4000ers


Tourengänger: Cyrill , Tanja

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»