Ofenhoren 2943m


Publiziert von eldo , 24. Juni 2008 um 21:25.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Oberhasli
Tour Datum:21 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 550 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit PW oder Posti nach Handegg
Unterkunftmöglichkeiten:Gelmerhütte SAC

Wer nach dem Aufstieg zur Gelmerhütte 2412m noch nicht genug hat, kann einfach das Ofenhoren 2943m besteigen. Wunderschöne Aus- und Tiefblicke entschädigen für den 2h-Aufstieg.
Gestartet sind wir in Handegg an der Grimselpass-Strasse. Da die steilste Standseilbahn bereits für die nächste Fahrt ausgebucht ist, bewundern wir die neue Hängebrücke über die Aare und die Passstrasse Richtung Hotel. Das Warten auf die nächste Bahn lohnt sich… die Steilheit einer Achterbahn wird bestimmt erreicht… leider aber die Geschwindigkeit nicht! Wenn dann beim Stausee oben wieder aus der Bahn ausgestiegen wird, sehen einige Passagiere ziemlich mitgenommen aus…
Von der Bergstation ca.1850m folgt der Bergweg in stetigem auf und ab dem Gelmersee nach Undrists-Diechter 1854m. Hier ist fertig mit lustig, denn der Bergweg wird zunehmend steiler. Die Hütte ist seit längerem sichtbar, doch es zieht sich. Über – momentan noch – 4 Schneefelder erreicht man die Gelmerhütte 2412m und wird mit einem wunderbaren Tiefblick auf den Gelmersee belohnt.
Wir werden mit einem Hüttentee willkommen geheissen.
Nach dem Einchecken und Umpacken machen wir uns reichlich spät für diese Temperaturen um 15.00Uhr auf den Weg zum Ofenhoren 2943m. Man folgt zuerst Wegspuren zum Diechterbach, weiter über Obrists Diechter Richtung See bei P.2667, zweigt aber kurz vor dem See auf die Moräne und erreicht so P.2669m. Weiter in westlicher Richtung vor dem Ofenhoren durch. Von hier erklimmt man mässig steil über die Flanke den Westgrat. Momentan ist noch ziemlich der ganze Weg von der Gelmerhütte bis auf den Grat im Schnee. Über den breiten Grat erreicht man den Gipfelaufbau. Nach kurzer Kraxelei steht man plötzlich vor dem Gipfelsteinmann… Die „Gipfelgamelle“ ist leider leer…
Der Abstieg führt uns wieder über den W-Grat und die Flanke, dann aber direkt zur Üssri Garwydilimi 2685m und direkt hinunter nach Obrists Diechter. Ein riesen Gaudi, diese Rinne im Schnee abzufahren… Von Obrists Diechter auf demselben Weg zurück zur Gelmerhütte 2412m, die wir pünktlich zum Nachtessen erreichen, wie es sein muss!
Momentan sicher einfache aber lohnende Tour. Wie es nach der Schneeschmelze aussieht, ist schwierig zu erahnen.
Wir übernachten in der Gelmerhütte und besteigen am nächsten Tag das Diechterhorn 3389m. Nette Bewirtung in der Gelmerhütte.
Tour mit Jsabelle, Tobias und Doris.

Tourengänger: eldo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»