Monte Prosa 2737m


Publiziert von dominik Pro , 24. Juni 2008 um 20:08.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:20 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Centrale 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Unterkunftmöglichkeiten:Albergo de San Gottardo

Monte Prosa 2737m

In der KW 25 wanderte ich von Basel auf den Gotthard. Da mir der Pizzo Centrale noch zuviel Schnee hatte, bestieg ich kurzerhand einen anderen, in der Nähe liegenden Gipfel: Den Monte Prosa (2737m) welcher mich im Lichte des Spätnachmittags angrinste. Schnee lag auf seiner Südost-Flanke praktisch keiner, dafür gab es auch keinen markierten Weg. Egal, ich war von den letzten Tagen gut trainiert und mehr oder weniger direkt ging ich zuerst zum Grat hoch und dann auf dem Ost-West Gipfelgrat bis zum Gipfel (T5).

Leider gabs kein Gipfelbuch in das ich mich hätte verewigen können, dafür war der Ausblick grandios!

Der Abstieg führte dann durch die Südwest-Flanke über die Schneefelder rutschend bis zur Alpe di Fortünei und dann zum Gotthard zurück.

Tourengänger: dominik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

AnderL hat gesagt: Monte-Prosa: ein lohnender Grataufstieg
Gesendet am 24. Juni 2008 um 20:50
Hi Dominik,
Monte-Prosa bietet auch einen sehr schönen Aufstieg über den Südgrat (II, im festen Fels): vom Gotthardpass Strässchen folgend Richtung Lago Della Sella, dann genau nach Norden weglos auf Grass- und Legförentritten, teilweise Fels auf den Grat.
Kann als Anfang der Pizzo Centrale Überschreitung gemacht werden. Re Gipfelbuch: ich errinere mich doch vor 2 Jahren gab es noch eins.
Andrei

dominik Pro hat gesagt: RE:Monte-Prosa: ein lohnender Grataufstieg
Gesendet am 25. Juni 2008 um 00:18
Der Südgrat hört sich interessant an. Wäre mal was für einen Samstag Nachmittag, würd ich sagen. Ich frage mich auch, ob schon jemand eine Überschreitung gemacht hat. Nach dem Gipfel geht es Richtung Westen noch zu ein paar Vorgipfeln (auf dem Photo gut zu sehen) und dann steil runter zum Gotthardpass.

AnderL hat gesagt: RE:Monte-Prosa: ein lohnender Grataufstieg
Gesendet am 25. Juni 2008 um 18:12
Ja, diese Überschreitung habe ich vor 2 Jahren gemacht. 2 Monte Prosa Gipfel (du warst eher auf dem Vorgipfel des Monte Prosa, deshalb konntest du auch kein Gipfelbuch finden, der Grat zw. den Gipfeln ist auch sehr lohnend), weiter auf Pizzo Centrale immer auf dem Grat bleibend über Gloggentürmli und Gamsspitz. Abstieg Richtung Andermatt über Rotstocklücke. Sehr schön. Ich musste damals allerdings in Vermigelhütte übernachten.

dominik Pro hat gesagt: RE:Monte-Prosa: ein lohnender Grataufstieg
Gesendet am 25. Juni 2008 um 18:57
Na also normalerweise wird der höchste Punkt als Gipfel bezeichnet, und darauf war ich. Dort befand sich auch noch eine umgelegte Holzstange und etwas Armierungseisen. Danach wäre es in westlicher Richtung dem Grat entlang zu einem weiteren etwas niedrigeren Gipfel gegangen, auf dem Photo zu erkennen bevor rechts der Sattel kommt.

AnderL hat gesagt: RE:Monte-Prosa: ein lohnender Grataufstieg
Gesendet am 25. Juni 2008 um 19:28
Ja, du hast wahrscheinlich recht. Ich meinte, es ist nicht immer der höchste Punkt wo der Kreuz steht und/oder das Gipfelbuch zu finden ist. Bei Monte Prosa, da gibt es 3 Gipfel, der Höhenunterschied zwischen dem West- und dem Hauptgipfel ist nur 6m. Kann sein dass das Gipfelbuch auf dem Westgipfel lag.

dominik Pro hat gesagt: RE:Monte-Prosa: ein lohnender Grataufstieg
Gesendet am 25. Juni 2008 um 19:37
Ein guter Grund, da gleich nochmals hochzusteigen und die Überschreitung zu machen :)
Gruss
Dominik


Kommentar hinzufügen»