Alte Südwest mit Abseilen über die Nase


Publiziert von Matthias Pilz Pro , 24. Juni 2008 um 09:33.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Randgebirge östlich der Mur
Tour Datum:22 Juni 2008
Klettern Schwierigkeit: IV (UIAA-Skala)
Zeitbedarf: 6:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Abfahrt Mixnitz, durch den Ort und beim Tennisstüberl (Heubergstüberl) parken.

Wieder einmal begehen wir diese wunderschöne Route am Röthelstein! Wie schon beim letzten Mal wählen wir als Abstieg die Abseilpiste über dis Nase. Die Abseilpiste wird äußerst selten benutzt und ist nur über das Friesenband (1-2) erreichbar. Über die bestens abgesicherte Abseilpiste der Route "Immer der Nase nach" wird direkt über die "Nase", einem 10m ausladenden Dach, sehr sehr sehr sehr ausgesetzt mit einem 70m-Seil (unbedingt notwendig!!!, 60m ist zu kurz) abgeseilt. Das Highlight ist aber eindeutig der Standplatz direkt unter der Nase der Angependelt werden muss (ca. 5m) während man 100m über dem sicheren Boden hängt! Ein absolutes Muss für Mutige!

ZUSTIEG: Von P Tennisstüberl (Mixnitz) hinauf zur Drachenhöhle und weiter 30m rechts Einstieg auf Absatz

ROUTE: Über die erste Wandstufe hinauf und links zum Stand. Weiter siehe Topo!

ABSTIEG: Vom Ausstiegsbaum (30m nach dem Stand mit 2 BH) rechts über das ausgesetzte Friesenband (1-2) leicht fallend hinunter. Nach einigen Metern kommt die Route Wunderwelt herauf, nach weiteren 15m muss bei einm Baum 1,5m abgeklettert werden. Über schmale Bänder weiter (1 alter NH) bis zu einer Kante. Diese überraschend einfach umgehen und weitere 10m zu Stand an der linken Wand mit 2BH und Kette. (Wer sichs doch noch überlegt hat kann dem jetzt einfacheren Band zu Fuß nach unten folgen, es ist vom Stand gut einsehbar!) Vom Stand mit 70m Seil in Falllinie über schrofiges Gelände 15m abseilen. Plötzlich hört die Wand auf und das Dach beginnt. Von hier sieht man rechts unten den goldenen Standplatz, evtl noch vor dem Dach Richtung korrrigieren. Dann 20m freihängend abseilen, zu schaukeln beginnen und sich an die Wand pendeln. Es müssen etwa 5m waagrecht zum Stand überwältigt werden, es gibt aber gute Griffe und Grasbüschel. (32m) Von diesem Stand rechts (von unten gesehen) des Pfeilers leicht überhändend gerade abseilen zu  Stand in Nische (von oben nicht sichtbar) neben einem Grasbewachsenen Absatz mit Büschen. (34m) Von hier wieder gerade hinuter auf einen markannten hellen Plattenabsatz. (30m) Von hier noch einmal 15m abseilen oder zu Fuß in einer Schleife absteigen. Über Steigspuren durch die steile Rinne hinunter und direkt zum Einstieg der Alten Südwest.

MIT WAR: Kathi, Monika, Michi, Hubert

WETTER: Sonne, auf der ASP extrem heiß

TOPO: http://www.bergsteigen.at/pic/pdf/1222_Topo_023c38d4-52f8-43cd-bb14-97b08c497a86_altewest%20roethelstein.pdf

Tour beschrieben von Matthias Pilz (mammut-extreme@gmx.at), ©Matthias Mountaineering


Tourengänger: Matthias Pilz

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»