Mit den Genfer Senioren - Tag 2: Surenenpass


Publiziert von genepi , 11. Oktober 2013 um 12:37.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:25 September 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-OW 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 850 m

In den vergangenen Jahren wurde mit den Senioren nur bis Blackenalp gewandert. Natürlich lohnt sich diese Wanderung aber mit wurde gefragt ob es nicht möglich wäre über den Pass zu gehen. Entsprechend hatte ich das Programm angepasst. Das hiess für die Teilnehmer früher aufstehen und frühstücken... aber es hat sich gelohnt.

Mit dem ersten Gratisbus sind wir zur Talstation der Fürenalp-Bahn gefahren. Da ich schon im vornehinein wusste dass wir auf der Urner Seite mit der Luftseilbahn fahren würden, habe ich vorgeschlagen Kombi-Billete zu lösen. Diese Lösung ist preisgünstig.

Ebenfalls hatten wir glück mit dem Wetter: keine einzige Wolke am Morgen.
Dank dem früh aufstehen und fahren, konnten wir um 8:30 auf der Fürenalp aufbrechen.

Komisch war der erste Teil der Wanderung. In der frische des Schattens sind wir in Richtung Äbnet gewandert. Komisch war ebenfalls die Tatsache dass das Vieh nicht mehr auf der Alp war.

Sonne konnten wir bis Blackenalp kaum geniessen. Bei der Kapelle hat sie uns aber erreicht... und nicht mehr verlassen. Die Kapelle war für die meisten Teilnehmer der äusserste Punkt die sie gewandert waren. Also war der ganze Aufstieg zum Surenenpass für sie "Terra Incognita".

Der Aufstieg von der Blackenalp zum Surenenpass ist lang. Das ergibt aber auch der Vorteil dass er kaum steil ist. Entsprechend war er angenehm. Nur unter der Schutzhütte haben wir einen starken Südwest-Wind gespürt. Deswegen sind wir, trotz dem schönen Wetter, in die Hütte gegangen um zu speisen.

Ich wusste im vornehinein nicht wie es auf der andere Seite aussehen würde. Entsprechend wusste ich nicht ob ich die "Abkürzung" durch das Geröll, oder den offiziellen Weg, gehen würde.
Auf der Passhöhe wurde mir aber klar dass die Abkürzung die beste Alternative wäre... da kein Firnfeld mehr lag.

Weiter ging es, hoch über die Waldnacht, über den Grat.

Da ich mit Französisch sprechende Leute unterwegs war musste ich erzählen dass der Franzose Raoul Rochette über den Surenenpass wanderte. Dieser erklärt ebenfalls in seinem Buch dass die Hütte bei Waldnacht die fürchterlichste die er gesehen und der Käse der schlechteste der er gegessen hatte. Er hatte der Sunenepass als "Col de Suresne" benennt...

Tourengänger: genepi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
10 Aug 15
Eggenmandli 2448m · chaeppi
T2
29 Jul 06
Über den Surenenpass · genepi
T2
T2
WT4
29 Dez 08
Eggenmandli 2448m · chaeppi

Kommentar hinzufügen»