Hardflue mit Abbruch


Publiziert von tricky Pro , 15. September 2013 um 19:31.

Region: Welt » Schweiz » Schaffhausen
Tour Datum: 7 September 2013
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Klettern Schwierigkeit: 6c+ (Französische Skala)
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 1 Tage
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Via ÖV nach Neuhausen Bad Bahnhof. Besser wäre aber Engihof oder mit dem PW nach Hardau

Das Wetter ist östlich besser angesagt. Also auf zu einem für mich noch ungekannten Klettergarten oberhalb Schaffhausen. Mit Annetta ging es via ÖV zum kleinen Klettergarten Hardflue im Neuhuserwald. Ich bekam von Thomas netterweise noch ein Topo auf mein iPhone geschickt. Somit wussten wir was uns in etwa erwartet. Die Fluh ist etwa 18m hoch. Die schwereren Touren führen durch kompakten, steilen Lochfels. Der Zustiegsweg durch den Wald vom Bahnhof Neuhausen ist etwa 50min. Näher wäre bei Engihof Beringen mit etwa 20min via Kieswerk.

Der Kletterfelsen wurde dank GPS bald gefunden. Annetta hat noch keine Erfahrungen im draussen Klettern, so stieg ich die Routen vor und sie meist im Nachstieg. Ich nahm unter anderem die Grand Avenue, Heuraka und Pizza. Die Bocklandroute schien mir Ideal um Annetta den Vorstieg zu üben. Sie nahm die Route schon vorher im Nachstieg und die Expresse hingen auch schon. Und da Passierte es...

30cm über dem dritten Express kam sie nicht mehr weiter. Ein zurufen und ein "kontrollierter" Sturz war die folge, aber leider verfing sich der linke Fuss im Seil und der "Aufprall" im senkrechten Felsen mit dem rechten Fuss war somit stärker. Ein Knall und die Bänder sind gerissen. Verflixt!
Dank dem App: echo112 konnte ich schnell Hilfe organisiert. Gegen der Aussage vom Hilfedienst uns da nicht fortbewegen, schleppte sich Annetta trotzdem bis zur Bergstrasse Unter Hardflueweg runter. Das Schmerzmittel Tramadol scheint gewirkt zu haben, oder ist es der eigenwillige Kopf der Krankenschwester? :-)

Jedenfalls wurde sie Professionell im Spital versorgt. Danke an Michi der uns netter weise nach Hause gefahren hatte. Die zwei Expressen die nun immer noch hängen, darf der Finder gerne behalten.

Fazit: Es kann immer wieder was passieren. Meist schnell und unerwartet. Auf alles vorbereitet zu sein wird schwierig, auch das zu üben scheint mir schwierig. Immer wieder sich dem Risiko bewusst werden und sich doch auf alles vorbereitet zu sein. Was meint Ihr?

Tourengänger: tricky


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

7a
11 Jul 10
Hardfels · ossi

Kommentar hinzufügen»