Pfulwe (3314 m); unterwegs in einer stark genutzten Landschaft


Publiziert von johnny68 Pro , 4. September 2013 um 11:23.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 3 September 2013
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:Sunnegga - Fluhalp - Fluhpass - Pfulwe und zurück

Die Tour bestätigte alle Clichés, die es über Zermatt und die Landschaft  rundherum gibt: Touristenmassen aus allen Herren Ländern, immer noch anhaltende Bauwut im Dorf (oder soll man Stadt sagen?), stark erschlossene Landschaft, 4000-er Panorama das seinesgleichen sucht, und natürlich das "Horu" glasklar im strahlend blauen Himmel. Erst am späteren Nachmittag gab es am "Horu" die bekannten kleinen Wolkenfelder.

Im Anhang zu meinem Bericht hat es denn auch Fotos, die man in den Wandkalendern findet - schön ist es halt.

Ich startete auf Sunnegga. Dorthin führt von Zermatt aus die unterirdische Standseilbahn. Mein Ziel lag im hinteren Findeltal, auf halbem Weg zum  Rimpfischhorn. Von Sunnegga hat es einen Wanderweg in Richtung Fluhalp, unterhalb der Station Blauherd durch und am Stellisee vorbei, wo es das bekannte Postkartenmotiv gibt: den Stelliseee und dahinter das "Horu". Das Restaurant Fluhalp ist sehr bekannt; dorthin zog es denn auch viele Leute. Nach dem Restaurant wurde es ruhiger, und ich begegnete auf dem Weg zum Fluhpass nur noch wenigen Leuten. Einige von ihnen machten den Rundweg hinab zur Täschalp (Ottovan). Ich ging auf den Gipfel der Pfulwe, wo ich 3 Kletterer traf, die von Osten herauf kamen. Ein Blick hinunter zeigte, dass es hier Fixseile hat. Der Zustieg ist erreichbar via Seitenmoräne des Findelgletschers - wäre wohl interessanter gewesen als der blau-weisse alpine Weg über die Blockfelder, den ich gegangen bin.

Die Rundsicht auf der Pfulwe ist super. Man sieht alles, was rund um Zermatt Rang und Namen hat. Nur der Dom versteckt sich hinter dem Täschhorn.

Wieso T3+ für diese Tour? Das Blockfeld (T3+) zwischen Fluhalp und Fluhpass ist recht schwierig zu passieren. Ungeübte dürften hier Schwierigkeiten haben. Sonst ist die Tour bis Fluhalp T2, ab dort T3.

 

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4
WS+ II
22 Sep 11
Rimfischhorn · hgu
T6- II
14 Aug 14
Vom Unterrothorn zur Pfulwe · mannvetter
T2
T4

Kommentar hinzufügen»