Gornergrat 3'135m, Hohtälli 3'275m


Publiziert von stkatenoqu Pro , 24. August 2013 um 19:06.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:23 August 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 520 m
Abstieg: 760 m
Strecke:laut Beschrieb
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bern - Vevey - Martigny - Visp - Täsch, dann Taxi nach Zermatt
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:jede Menge in Zermatt und allen anderen Orten in der Nähe.

Nach meiner Tour auf das Oberrothorn vor einer Woche bin ich - diesmal mit dem Auto - wieder ins Wallis gefahren, Ziel Zermatt. In Täsch muss man parkieren, zahlen und wird dann mit dem Taxi bis Zermatt gefahren (und nach der Tour wieder zurück). Ein toller Service! Die Gornergratbahn brachte uns dann hinauf zur Station Rotenboden. Von dort legt man  320 Höhenmeter zum Gipfel des Gornergrats zurück. Dass man hier nicht auf einsamen Pfaden unterwegs ist, versteht sich wohl von selbst. Ab dem Gipfel ändert sich dies radikal: auf dem Gratweg zum Hohtälli ist man in totaler Einsamkeit! Dieser Weg ist bei Trockenheit gut zu begehen; es hatte in kurzes nordseitiges Wegstück mit Eis und Schnee und einige kleine Schneefelder, die aber gut zu bewältigen waren. Der Gipfel des Hohtälli ist auch für die Skifahrer vereinnahmt und somit mit einer Seilbahnstation geschmückt. Dennoch:  die Aussicht auf die Bergwelt von Zermatt  ist einfach umwerfend schön und eindrücklich. Auch den Blick auf das gegenüberliegende Oberrothorn durfte ich geniessen. 

Nach der Gipfelrast nahmen wir zum Abstieg das Trassee, das als Piste aus dem Hang gefräst wurde und uns zur Station Rotenboden zurückführte. Um  ein bisschen mehr zu tun, wanderten wir noch hinunter zum Station Riffelberg, die letzten fünf Minuten im beginnenden Regen.

Wieder einmal ein Wanderung im wunderschönen Wallis, wo die Vorfreude auf die Tour von der erlebten Realität nicht enttäuscht wird. 

Tourengänger: stkatenoqu


Kommentar hinzufügen»