Lungern - Gibel


Publiziert von johnny68 Pro , 6. Juni 2008 um 20:17.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum:13 Mai 2007
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Westliche Melchtaler Alpen   CH-BE   CH-OW 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Strecke:Lungern - Gibel - Lungern
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zentralbahn nach Lungern
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Zentralbahn von Lungern
Unterkunftmöglichkeiten:Lungern

Start der Tour war beim Bahnhof Lungern der Zentralbahn (752 m). Zuerst geht es nach Süden der Feldstrasse beim Bahngleis entlang bis zum Chäppeli.  Dort macht der Weg eine scharfe Wendung nach Osten. Durch den Wald geht es aufwärts auf die Alp Feldmoos (1437 m). Dort endet die fahrbare Alpstrasse, und auf einem Wanderweg steigt man durch Wald und Alpweiden nach Nordosten. Bald erreicht man auf 1812 m einen Sattel zwischen dem Obwaldner Haupttal und dem kleinen Melchtal. Von dort hat man einen schönen Blick ins kleine Melchtal, wo sich bei der Älggialp der geografische Mittelpunkt der Schweiz befindet. Ferner sieht man nordwärts 2 auffällige Geländehöcker namens Hornmettlen und Horn sowie das "Güpfi" (2043 m). Den Gipfel des Gibel mit dem Gipfelkreuz auf der Kantonsgrenze Obwalden/Bern (2036 m) erreicht man südwärts über Alpweiden. Hier trifft man auch besonders viele Schmetterlinge an. Eine Homepage, die solche zeigt, ist  www.natur-schmetterlinge.ch

Der Gibel bietet eine grandiose Aussicht auf alle Seiten: südlich die Berner Alpen, westlich den Brienzer Grat und die Obwaldner/Luzerner Voralpen, nördlich das Mittelland und den Jura und östlich die Berge des Titlisgebietes, des Sustengebietes und des Dammastockgebietes. Rückkehr auf dem selben Weg zum Bahnhof Lungern. 

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»