Muttler 3293,0m


Publiziert von Sputnik Pro , 2. Juni 2008 um 17:33.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Unterengadin
Tour Datum: 1 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: Muttler Gruppe   CH-GR 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Zürich oder Chur nach Landquart. Von dort mit der RhB nach Scuol-Tarasp. Ab Scuol-Tarasp fährt ein Bus nach Martina, ab Martina ein weiterer Bus nach Samnaun.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Biwak bei der Hirtenhütte P.2030m möglich. Ein gutes und Preiswertes Hotel in Samnaun ist das Hotel Muttler; Tel.: 081 861 81 30. Wenn die Anreise nicht so lang wäre, wäre der Muttler eine schöne Tagestour.
Kartennummer:1:25000 Samnaun (Nr. 1179)

GENUSSTOUR AUF EINEN HOHEN GRAUBÜNDNER WANDER 3000er.

Der Muttler ist der höchste Gipfel der Samnaungruppe, die Aussicht gehört zu einer der ausgedehntesten in ganz Graubünden.  Die breite Schieferpyramide, die wie ein Vulkankegel ausschaut, ist von Norden (Samnaun) und Süden (Zuort) über Bergwege ohne technische Schwierigkeiten besteigbar. Die Nordroute ist sogar bestens markiert und bei aperen Verhältnissen (Juli bis mitte September) für jedermann der einigermassen Fit ist machbar.

Routenbeschreibung von Samnaun-Tourismus: Von Samnaun aus ins leicht ansteigende Val Maisas, vorbei an der Hirtenhütte und über Alpweiden bis zum Rossboden. Linkerhand erfolgt der Aufstieg zum Rossbodenjoch. Von hier über den Nordgrat entlang zum höchsten Samnauner Gipfel, dem Muttler. Herrliche Rundsicht über die Silvretta-, Bernina-, und Verwallgruppe sowie die Ötztaler Alpen und den Ortler. Bei klarer Sicht (vor allem im Herbst) kann man bis zum Bodensee und zur Zugspitze sehen. Derselbe Weg führt wieder zurück nach Samnaun-Dorf.  Marschzeit 8 Stunden.

Da wegen der langen Anreise der Berg in einem Tag nicht machbar gewesen war, biwakierte ich bei der Hirtenhütte (P.2030m). Dani und Put übernachteten in einem Hotel in Samnaun. Wegen Schnee kürzten wir den Aufstieg zum Rossbodenjoch über die aperen Hänge "Lange Seite" ab. Sonst stiegen wir über die normale, markierte Route auf und ab.

Genaue Route
: Samnaun - P.1894m - Tea Nascha - Hirtenhütte P.2030m - Val Maisas - P2182m - Lange Seite - Beim roten Seeli - P.2756m - Rossbodenjoch - westseitiges Umgehen P.2844m - Muttler Nordgrat - Muttler - Abstieg wie Aufstieg.

Tourenbericht von Dani: http://www.hikr.org/tour/post6913.html


Tourengänger: Sputnik, ironknee, Put

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T4 WS-
1 Jun 08
Muttler (3293) · ironknee

Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

Anna hat gesagt: Gratuliere
Gesendet am 2. Juni 2008 um 19:27
Hoi Sputnik,

Ich gratuliere für den Muttler, einen sehr schönen Gipfel. Schade dass wir nicht getroffen haben: das Engadiner Bier wartet auf dich. Ich und Zina (Stan hatte Ruckschmerzen und musste zu Hause bleiben) sind gestern früh auf den Piz Arina aufgestiegen, falls der Sputnik von Piz Arina abgestiegen würdet.
Wir haben nicht den Gipfel erreichen, aber wir waren sehr nähe von dem Gipfel: in normalen Konditionen 10-15 Minuten wären genug. Wir haben gehalten weil wir dann mit den Beinen voll in dem Schnee waren. Der Schnee war sehr weich... Bericht auf hikr.org folgt :)

Ich hoffe dass nächstes Mal du kommst in Unterengadin werden wir endlich treffen.

Ciao
Anna&Co.

Sputnik Pro hat gesagt: Das nächste Mal klappts sicher!
Gesendet am 2. Juni 2008 um 19:36
Salü Anna,

Schade dass es nicht geklappt hat, doch wir hatten aus verschiedenen Gründe die Tour umgeplant: Wir waren zu spät dran und fuhren mit dem Auto direkt nach Samnaun, so mussten wir den gleichen Weg wieder absteigen. Ausserdem hätte es auf dem Grat zum Piz Nair noch zu viel Schnee gehabt (= nasse Füsse wie DU beim Piz Arina).

Das nächste Mal werde ich im Herbst ins Unterengadin gehen. So werde ich früh anreisen und bei Euch vorbeischauen auf ein oder zwei Bierchen. Danach werde ich dann unter dem Piz Tschütta biwakieren um endlich diesen Traumgipfel zu steigen. Freue mich jetzt schon Euch endlich einmal zu treffen ;-)

Grüässli ussäm Baselbiät !

Sputnik

Anna hat gesagt: RE:Das nächste Mal klappts sicher!
Gesendet am 2. Juni 2008 um 20:10
Salü Sputnik,

Es gibt unglaublich viel Schnee dieses Jahr. Ich war auch überraschen gestern. Bis zum zirka 2750m war ich in den Blumen, dann hatte ich die ganze Hose nass!
Letztes Jahr am Anfang Juni es war schon als in Sommer.

Wir warten auf dich mit einem Paar Bierchen im Erbst. Vielleicht werden wir auch biwakieren (aber nicht auf den Piz Tschütta kommen) :-)

Bella saira
Anna

dabuesse hat gesagt: RE:Das nächste Mal klappts sicher!
Gesendet am 2. Juni 2008 um 21:15
Hmmm, gehe in 2 Wochen nach Scoul in die Ferien und bin etwas besorgt angesichts dieses vielen Schnee:) Aber in 2 Wochen kann ja noch viel schmelzen.

Hab noch eine Frage: Wie tief bist du eingesunken im Schnee beim letzten Stück des Muttler? Macht der Schnee die Begehung technisch nur wenig oder stark schwerer?
Der Muttler wär als Krönung natürlich schon cool:)

Schöne Tour auf jedenfall

gruss David

Sputnik Pro hat gesagt: Bedingungen Muttler
Gesendet am 2. Juni 2008 um 21:31
Also wie gesagt kommst Du zur Zeit bei geeigneter Routenwahl bis auf 2900m hinauf praktisch ohne Schneeberührung. Im oberen Teil hat es grössere Schneefelder, aber bei sehr frühem Start (3 Uhr ab Samnaun = Schlafsack mitnehmen!) kannst Du dort gut hochlaufen ohne grosses "Absaufen". Der Abstieg ist dann mit der Morgensonne etwas Rutschig wegen den Schieferplatten unter dem nun schon feuchten Schnee; man sinkt dabei auch öfter ein, aber es geht ja nur noch hinab...

Wünsch Dir viel Spass, bei schönem Wetter wirst Du es schaffen!

Gruss

Andrej

Razerback hat gesagt: Muttler
Gesendet am 3. Juni 2008 um 13:42
Hallo Sputnik

gratuliere dir zum erstiegenen Muttler. Dies wäre jetzt gerade der richtige Berg für mich damit ich mich wieder ein wenig an die Höhe anklimatisieren könnte. Es ist einafch super die schönen Tourenberichte zu lesen. Je länger und mehr ich mich in der Bergwelt aufhalte desto grösser wird der Virus.

Grüsse Dani

Sputnik Pro hat gesagt: Danke
Gesendet am 3. Juni 2008 um 18:01
Salü Dani,

Wünsche Dir viel Spass auf der Muttler-Tour. Das Engadin ist ja ein Paradies für Wander-3000er mit markierten Wegen. Neben dem Muttler habe ich auch den Piz Quattervals (3164,8m) und den Munt Pers (3207,1m) schon besucht. Weitere tolle Wander-3000er wären der Piz Ot (3246,4m), der Piz Julier / Piz Güglia (3380,4m), der Piz Languart (3261,9m) oder der Piz Lischana (3105,2m).

Viele Grüsse und tolle Touren!

Andrej


Kommentar hinzufügen»