Pilatus-Rundtour


Publiziert von Zaza , 2. Juni 2008 um 14:25.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum: 1 Juni 2008
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Pilatusgebiet   CH-OW   CH-NW   CH-LU 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 2300 m
Abstieg: 600 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Alpnachstad
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo pilatus
Kartennummer:1170

Der Pilatus ist der Touristenberg par Excellence. Dieser Gebirgszug weist aber auch eine ganze Reihe von Anstiegen auf, die den Alpinwanderer oder den Kletterer zu begeistern vermögen.
 
Für den ersten Teil, bis zum Matthorn, folgten wir ungefähr der Sputnikschen Route. Der SW-Grat ist tatsächlich hübsch, wenn auch recht kurz. Um den Grat zu erreichen, haben wir die T6-Stelle ausgelassen; ein paar Meter weiter rechts kann man mit einem munteren Lied auf den Lippen auf den Grat steigen ;-)
 
Vom Matthorn aus sahen wir den Trubel auf dem Pilatus...das kann’s ja nicht sein. Also kam eine Bonusrunde dazu. Über Laub und Tumli erreichten wir zunächst das Mondmilchloch; eine Höhle, in die man etwa 50 Meter hinein steigen kann. Zurück in Birchboden, schlugen wir die markierte Route ein, die zum Widderfeld führt. Dabei kommt man auf etwa 1950 m an einem originellen Stollen vorbei, durch den man ins Becken von Tumli absteigen könnte (ab Stollenausgang eher heikles Gelände). Der weitere Weg aufs Widderfeld ist hingegen im oberen Teil mit einigen Fixseilen ausgerüstet.
 
Vom Widderfeld galt es auf der Nordseite ein paar kleinere Schneefelder zu queren. Dann ging es über das Tomlishorn, das für einmal wunderbar still war...den Grund lernten wir bald kennen: Der Pfad vom Pilatus her war noch gesperrt, weil noch ein grosses Schneefeld auf dem Weg lag. Zum Glück konnten wir es mit ein wenig Vorsicht weiter unten umgehen, um so zur Pilatusbahn zu gelangen und vom knieschonenden Abstieg zu profitieren.

Tourengänger: Zaza, Aurora

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»