Alp Prünella, 2217m


Publiziert von Linard03 Pro , 10. August 2013 um 12:48.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Oberengadin
Tour Datum:30 Juli 2013
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 530 m
Abstieg: 530 m
Strecke:Chamues-ch - Acla Veglia - Serlas - Alp Prünella und gleiche Strecke retour
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo La Punt - Chamues-ch

Nachdem wir letzte Woche doch drei grössere Touren unternommen hatten, liessen wir es in der 2. Woche etwas gemütlicher angehen. Die Abwechslung bestand nicht nur im Besuch des überaus lohnenswerten Open Air-Konzerts von Anna Rossinelli auf der Ruine Guardaval (oberhalb Madulain), sondern auch in anderen Aktivitäten.

So mieteten wir für heute ein Bike und wollten wieder mal ins Val Chamuera. Wir starteten unsere Nachmittags-Tour von Chamues-ch aus. Bereits nach wenigen Minuten geht's schon mal steil hinauf; Bike-Muskeln sind definitiv andere als Lauf-Muskeln ... Jedenfalls musste ich schon mächtig in die Pedalen treten, um die ersten Höhenmeter zu bewältigen ;-)

War's am Morgen noch ziemlich bewölkt, heizte die Sonne am Nachmittag wieder ein; ich kam jedenfalls ins Schwitzen ... Ein paar Biker bereits auf der Abfahrt, ein paar wenige Wanderer - insgesamt ist es meistens ziemlich einsam im Val Chamuera.

Nach abwechslungsreicher Fahrt ist das erst gesteckte Ziel erreicht, Haus Serlas (2023m). Nach kurzer Rast fuhren wir weiter. Vor uns noch 4 weitere Biker, welche wohl dasselbe Ziel hatten. Bach-Durchquerungen, auf- und ab, der Weg blieb abwechslungsreich.

Zum Schluss nochmals ein steiler Anstieg, danach erreichten wir die Alp Prünella (2213m). Hier war dann auch Schluss mit dem Fahrsträsschen; ab der Alp gibt's dann nur noch Wanderwege. Wir genossen eine ausgiebige Rast bei herrlichem Wetter.

Danach kam der Abfahrts-Spass: musste ich bergan doch 2 - 3 mal absteigen, weil's mir zu steil war, hatte ich bei der Abfahrt keine Probleme ;-). Auch wenn's mal technisch etwas schwieriger wurde (steil in Kombination mit rutschigem Geröll), meisterten wir alle Passagen problemlos.

Bereits nach ca. 45 Min. war der Spass auch wieder vorbei. Zum Abschluss noch ein Abstecher in ein angeschriebenes Haus, um daselbst ein hochverdientes, leckeres Eis zu kaufen ;-)).

Fazit:
kurzweilige Nachmittags-Tour in wunderschöner Landschaft!

Tour mit Andri

Tourengänger: Linard03


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»