Haggenspitz-Kleiner Mythen-Chalberstöckli-Grosser Mythen


Publiziert von ossi , 30. Mai 2008 um 09:34.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:28 Mai 2008
Wandern Schwierigkeit: T6 - schwieriges Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: Mythengruppe   CH-SZ 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m
Strecke:Brunni-Haggenspitz-Kleiner Mythen-Chalberstöckli-Grosser Mythen-Brunni
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Postauto ab Einsiedeln
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Postauto ab Brunni
Kartennummer:1152

Herrliche Tour nur unweit des grossen mittelländischen Siedlungsteppichs. Bei geschickter Routenwahl lassen sich an den Mythen Touren machen, bei denen man sich über mehrere Stunden hinweg durch alpines, einsames Gelände bewegt.

 

Haggenspitz Nordgrat (T6, III): Von der Haggenegg aus steuert man über Schärsack den Nordgrat an, wobei die erste Felsstufe (der Schärsackzahn) links oder rechts umgangen werden kann. Nun folgt man bis zum Haggenspitz den Trittspuren sowie den roten und gelben Markierungen. Nach etwa 2/3 der Strecke gelangt man zum Müllerkamin (oberer III Grad), der doch recht abdrängend und ausgesetzt, aber gut gebohrt aufwärts führt. Die Stelle kann gemäss Führer auch links umgangen werden. Wer hier seilfrei hochsteigt, sollte seine Möglichkeiten gut abwägen: Ein Sturz in Schwyzens Dorfbrunnen wäre im Falle eines Misstritts garantiert. Die anschliessende Steilstufe (II) wird wieder einfacher erstiegen und auch der Rest bietet keine Probleme mehr.

 

Dank der Wegspuren und der Markierungen ist die Route gut zu finden und deshalb dem erprobten Berggänger auch zum Alleingang empfohlen. Dank der recht guten Absicherung ist er auch ein lohnendes Ziel für Kletterneulinge.

 

Haggenspitz-Kleiner Mythen (T6 durch den Kamin): Auf gut auszumachenden Trittspuren und über solide Schrofen führt die Route hinunter ins Griggeli (T5), wobei man bereits die Routenführung bzw. die Wegspuren über den Nordgrat des kl.Mythens studieren kann. Vom Griggeli aus führen Wegspuren zuerst linkshaltend in die Grasplangge hinaus, dann im Zickzack zu einem auffälligen Kamin, der bis zum Gipfel durchstiegen werden kann (unteres III, Haken, nicht ausgesetzt). Im Führer ist ein Route beschrieben, die –statt den Kamin anzusteuern- nach links in die Gipfelfallinie und einfacher auf den Gipfel führt. Der Südgrat hinunter nach Zwüschet Mythen führt den Wegspuren sowie gelben Markierungen entlang und bietet sehr schönes, wenn auch deutlich einfacheres Alpinwandervergnügen: Bohrhaken, gut abzusichern, aussichtsreich und sehr lohnend. T5.

 

Chalberstöckliroute (T6-): Die Stimmung war gut und die Zeit noch wenig fortgeschritten. Ich beschloss daher, an die Überschreitung des Kleinen Mythens noch den Nordostgrat auf den Grossen Mythen dranzuhängen. Die Route ist unter [http://www.hikr.org/tour/post4196.html] beschrieben. Seit meiner letzten Begehung im September 2007 sind 20 weitere Begehungen hinzugekommen, der Nordostgrat scheint also trotz seiner Attraktivität ein eher selten besuchtes Ziel zu sein. Im unteren Teil sind zwei Fixseile hinzugekommen, die Fixseile im oberen Teil sind fest verankert. Ohne Seilbenutzung ist die Tour mit T6 zu bewerten.

 

Verhältnisse: Ausgezeichnet, keine Schneefelder auf der ganzen Tour. Eine Unmenge an Aurikeln erfreut das Auge. Besonders schön sind die tiefblauen Frühlings- und Clusiusenziane, die sich vom hellen Kalk abheben.

 

Tour im Alleingang.

 

 


Tourengänger: ossi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6 III
5 Jun 10
Schnelle Mythen-Trilogie · Delta
T6 III
31 Okt 09
Mythen-Trilogie · alpinos
T6 III
T6- III
T6 III

Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise Pro hat gesagt: Mythisch
Gesendet am 30. Mai 2008 um 11:15
Eine sehr schöne Tour, ein weiteres voralpines Abenteuer.

Vor Jahren gingen wir die Überschreitung mit voller Montur. Sie blieb den ganzen Tag im Rucksack.
Dafür durften wir im Müllerkamin einer Hallenseilschaft beim ersten Kletterausflug beiwohnen und coachen. o-Ton: "was ist ein Stand?"

Wär Zeit für eine Wiederholung. Wyss Wändli sieht auch lecker aus!

Delta Pro hat gesagt: RE:Mythisch
Gesendet am 30. Mai 2008 um 12:05
Bin dabei!
Mythen sind immer ein Ausflug wert - erinnerst Du Dich wie wir uns vor zwei Jahren dort abmythen?
Gruss

Alpin_Rise Pro hat gesagt: RE:Mythisch
Gesendet am 30. Mai 2008 um 12:53
ja klar, war myhsam aber sehr lohnend. Die Route im Wyss Nollen wär sicher auch einen Besuch wert.
Wyss Wändli ist nur mal so ne Idee. Mal sehen, ist leider nicht mehr vor der Haustüre.

ossi hat gesagt: RE:Mythisch
Gesendet am 30. Mai 2008 um 12:34
Wyss Wändli ist wohl etwas allzu frech für einen Alleingang???

HBT hat gesagt: Traumtour
Gesendet am 30. Mai 2008 um 13:11
Hoi Ossi
Eine der schönsten Touren, die ich bis jetzt auf hikr gesehen habe, gratuliere!!
Gruss

HBT

Taka hat gesagt: Respekt
Gesendet am 30. Mai 2008 um 17:38
Geniale Tour, wie man es sich von Dir gewohnt ist!

Die Routen am kl.Mythen reizen mich schon lange, aber seit mir schon als kleiner Bub immer eingetrichtert wurde, dass da zig Unfälle passieren, hat der Respekt bislang gesiegt.

Naja, die Saison hat erst begonnen;)

Gruss Taka

justus Pro hat gesagt: wirklich schoen
Gesendet am 2. Juni 2008 um 10:14
merci vielmal fuer die super tourenbeschreibung. hab mir gestern mal den nordostrgrat uebers chalberstoecklie angeschaut. mein adrenalinspiegel hat sich aber definitiv ueber die eine oder andere der ketten gefreut.

-justus

ossi hat gesagt: RE:wirklich schoen
Gesendet am 2. Juni 2008 um 13:46
Danke für die wohlwollenden Rückmeldungen. Ein merci auch demjenigen (oder derjenigen?), der sich so sorgfältig um die Chalberstöckliroute kümmert: Selbst der Behälter zum Routenbuch ist in der Farbe der Markierungen gestrichen.

frohes Wandern
ossi


Kommentar hinzufügen»