Via Feratta Cascade und Bergwanderung Seilbahnstation Cabane-Reusch


Publiziert von oxmoxli , 28. Juli 2013 um 15:18.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Saanenland
Tour Datum:26 Juli 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VD 
Zeitbedarf: 6:00
Abstieg: 1200 m
Strecke:Klettersteig Cascade / Wandern Berstation Cabane-Reusch
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Autobahn bis Aigle / Strasse Richtung Col de Pillon.

Da leider der Klettersteig Tete aux Chamois/Gemskopf wegen Steinschlag geschlossen war habe ich mich für die Alternative Cascade entschieden.
Vom Col de Pillon/Seilbahnsatation Glacier 3000,  Richtung Les Diableres folgt man der Stasse ca. 5 Minuten. Dem Wegweiser auf der linken Seite folgen bis zum Einstieg. Dauer ca. 10 min.
Für diesen Klettersteig wird eine Seilrolle benötigt !!! 
Diese kann in Les Diableres gemietet werden.

Vom Einsteig kann man die Vertikale Wand raufklettern und traversieren (roter Pfeil) oder für nicht so geübte die diese kräfteraubende (viele Überhänge in der Querung) Passage mit einer kurzen Wanderung (blauer Pfeil) umgehen.
Im weiteren wechseln sich dann kleine Aufsteige und Abstiege mit langen Querungen. Dazwischen gibt es kurze Strecken auf flachen Wegen.
Insgesamt braucht der ganz Steig viel Kraft. 

Kurz vor der Tyrolliene benötigt es eine wenig Feingeschick da der Weg ca. 30 durch eine schmal
Felsspalte (normal begehbar) führt. Es empfielt sich den evtl. mitgeführten Rucksack auszuziehen und vor sich zu halten.
Nachdem man sich den Weg hinter dem Wasserfall durch gebahnt hat (kann nass werden und der Weg ist ziemlich rutschig) geniesst man die Fahrt über die ca. 100 m lange Tyrolienne zu Ende der Feratta.

Es gibt 2 Ausstiegsstellen in dieser Via Feratta.
1 nach ca. der Hälfte der Ferreta und eine vor der Wasserfall.
Die Feratta kann auch ohne Seilrolle benutz werden. Dazu ist einfach die Aussteigstelle vor dem Wasserfall zu benutzen.

Danach dem Weg folgen zurück zum Col de Pillon. Dauer ca 20 min.

Die anschliessende Wanderung startete bei der Talstation der Goldelbahn / Glacier 3000 auf der Passhöhe Col de Pillon die Gondel bis zur Zwischenstelle Cabane/ Tete des Chamoix. Danach den Wegweisern Richtung Bergrestaurant Oldenegg / Reusch folgen.

Die SAC Hütte Cabane des Diableres befindet sich gleich zu Beginn der Wanderung und läd zum verbleiben ein...

Danach durch das Oldental Richtung und Restaurant Oldenegg /Reusch folgen.

Dabei die super Aussicht, die Bergflora und  Fauna (Murmeltiere) nicht geniessen.

Kurz nach dem Bergrestaurant Oldenegg besteht die Möglichkeit den weiteren Abstieg auf der Naturstrasse (normaler Abstieg) oder über den steilen Absteig vorzunehmen. Wegweiser vorhanden.

Ich habe mich für den steilen Abstieg entschieden.

Zuerst folgt man dem Bergbach auf einer leichten Erhöhung die einem auf der einen Seite den Bergbach und auf der anderen Seite den Abgrund präsentiert. Der anschliessende steile Abstieg wird ermöglich eine wunderschönen Blick auf den Wasserfall des Bergbaches.

Danach kann entschieden werden der Weg weiter auf der Naturstrasse oder durch den Wald begangen wird.

Der letzte Teil führt dann auf der Naturstrasse bis zur Goldelbahnstation Reusch.

Von da aus kann man ca. alle Stunde ein Postauto besteigen Richtung Passhöhe Col de Pillon.

Bei der Schwierigkeitsskala Klettersteig bin ich mir nicht ganz sicher.
Würde ein KS 4 geben. :-)

Tourengänger: oxmoxli

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

L I
T4-
7 Aug 16
Über Büdemli auf das Oldenhorn · poudrieres
L I
L
27 Jul 13
Les Diablerets · Aendu
WS- I

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

chamuotsch hat gesagt: Cool!
Gesendet am 29. Juli 2013 um 15:21
Hey... Toller Bericht über eine nicht so bekannte Gegend... und sehr ausführlich beschrieben. Grazcha fich!
Chamuotsch


Kommentar hinzufügen»