Hohgant - Furggengütsch 2196,9m


Publiziert von Sputnik Pro , 8. April 2006 um 22:59. Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Bern » Emmental
Tour Datum: 8 Januar 2000
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT5 - Alpine Schneeschuhtour
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Strecke:Zirka 16km (total)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Von Interlaken mit dem Bus nach Habkern. Von dort zu Fuss nach Feldmoos. Man kann auch mit dem eigenen Auto bis Feldmoos fahren.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ankunftspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Hohganthütte SAC (24 Plätze). Telefon 034 402 54 50; Homepage: www.sac-emmental.ch/hohganthuette. Achtung, die Hütte kann nur mit Voranmeldung benützt werden.
Kartennummer:LKS 1:25000 Beatenberg (Nr.1208)

EIN BERNER BERG MIT DEM ALTER VON 40000000 JAHREN.

Das Hohgant-Gebiet ist ein grossräumiges Naturschutzgebiet mit vielen seltenen Pflanzen. Man kann hier zahlreiche lohnenswerte Wanderungen unternehmen, besonders wenn man sich für Geologie, Biologie oder Urgeschichte interessiert. Der Hohgant entstand nähmlich aus einem tropischen Urmeer und sein Strand wurde in 40000000 Jahren wegen Plattentektonik auf fast 2200m hochgehoben. Der Name Furggengütsch wird interessanterwise für den Hauptgipfel und den Vorgipfel P.2188m verwendet. Der Hauptgipfel ist ein lohnenswerter Aussichtsberg! Adrian und ich bestiegen den Berg im Winter als leichte Schneeschuhtour wobei mein Begleiter nur bis zum Vorgipfel P.2188m aufstieg. Der Abstieg von der Steinigen Matte zum P.2117m war sehr steil und ist nur bei sicheren Verhältnissen machbar (50°, Achtung Wechten!).

Genaue Route: Feldmoos (Parkplatz) - P.1593m - Möser (P.1566m) - P.1681m - P.1765m (Beginn Grat zur Steinigi Matte) - P.1847m - Steinigi Matte - P.2163m - Steinabstieg ostwärts bis etwa 2080m und Querung zum P.2117m - Westgrat - P.2188m - Hohgant - P.2188m - P.2117m - Ällgäuli - Stand - Möser - P.1563m - Feldmoos.

Anmerkung: Am Wochende 3./4.11.2012 war das jährliche HIKR-Treffen in der Hohganthütte geplant. Leider musste das Treffen eine Woche wegen grossem Schneefall und schlechter Wetterprognose abgesagt werden. Da unser Organisator Peter dennoch auf der Hütte war und das Wetter überaschend doch viel wärmer war stiegen David und ich dennoch zur Hütte auf. Nebenbei bestiegen wir den Furggengütsch und genossen am Abend mit Peter ein feines Fondue. Das "Mikro-HIKR-Treffen" hat mir und David Spass gemacht - Danke Peter für den netten Hüttenaufenthalt!

Genaue Route der 2. Besteigung: TAG 1 (3.11.): Kemmeribodenbad - P.1068m - P.1092m - Harzibode - P.1271m - Schärpfeberg - P.1608m - P.1734m - Hohganthütte - P.1897m - P.2117m - P.2188m - Hohgant Furggegütsch - Abstieg wie Aufstieg zur Hütte. TAG 2 (4.11.): Hütte - Abstieg wie Aufstieg nach Kemmeribodenbad.

Tourenbericht von David: Hohgant


Tourengänger: Sputnik, dabuesse

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Felix Pro hat gesagt:
Gesendet am 22. November 2012 um 14:36
tolle Fotos; gratuliere Andi!
lg Felix

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 24. November 2012 um 23:55
Danke Felix,

Das Wetter war ja auch super zum fotografieren.

Viele Gruesse aus Ecuador.

Andi


Kommentar hinzufügen»