Harzwochenende mit Wurmberg (971 m) - höchster Punkt Niedersachsens


Publiziert von ju_wi , 16. Mai 2008 um 21:34.

Region: Welt » Deutschland » Westliche Mittelgebirge » Harz
Tour Datum:11 Mai 2008
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 800 m
Abstieg: 800 m
Strecke:40 km
Unterkunftmöglichkeiten:Privatpension Altenau

OK - kein Landeshöhepunkt sondern nur der höchste Punkt des Bundeslandes Niedersachsens - der Wurmberg mit 971 m Höhe ü. NN. Nach Bayern (Zugspitze 2962 m), Baden-Württemberg (Feldberg 1493 m), Sachsen (Fichtelberg 1215 m), Sachsen-Anhalt (Brocken 1141 m) und Thüringen (Beerberg 983 m) ist Niedersachsen das sechsthöchste der 16 deutschen Bundesländer.
s. a.: de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_h%C3%B6chsten_Berge_in_den_deutschen_Bundesl%C3%A4ndern

Natürlich ist das keine große Bergtour und so ist es nach Nepal eher ein beschauliches Wanderwochenende, das wir im Harz bei bestem Frühlingswetter verbringen.

Samstags mittags kommen wir in Altenau im Harz an und beziehen für 2 Nächte eine kleine Privatpension. Sofort Wanderschuhe an und Aufbruch zur Nachmittagswanderung:

Mit Einkehr im Dammhaus 4 Stunden: Altenau - Dammhaus - Stieglitzecke - Altenau (über E6)

Sonntag früh fahren wir bei schönstem Wetter nach Braunlage und gehen entlang der Bode und den Bodewasserfällen über schönen Waldweg sanft bergauf zur Bärenbrücke. Von dort ist der Weg breiter - meist geteert und führt hoch bis zum Gipfel des Wurmberges. Der Wurmberg ist von einer Skisprungschanze gekrönt, die man als Aussichtsturm ebenfalls besteigen kann und damit - lt Plakat, aber wohl übertrieben - die 1000m Marke überschreitet.

Eine Metalltreppe an der Sprungschanze führt uns hinab zum hübschen Wurmbergstieg, der uns 400 Hm tiefer nach Schierke bringt (in Sachsen-Anhalt). Hier kehren wir in einem kleinen Cafe ein und wandern gestärkt weiter über den Ort Elend, folgen dem gelben Punkt nach Süden in den Wald und biegen auf dem Tanner Weg nach Westen Richtung Braunlage zurück. Eine halbe Stunde später erreichen wir nach Sprung über den Bach (eine Brücke wäre knapp 2 km Umweg gewesen) das moderne Cafe "Fuchsfarm". Einen Blechkuchen später geht es auf etwa 3 km zurück nach Braunlage, das wir nach insgesamt knapp 7 Stunden Wanderung mit Pausen wieder erreichen.

Tourengänger: ju_wi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»