Schlosshöchi und Horn


Publiziert von Delta Pro , 15. Mai 2008 um 07:42.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:19 April 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG   Zürcher Oberland 
Zeitbedarf: 2:30
Aufstieg: 380 m

Eine hübsche Frühlingswanderung über zwei Gipfel im Sankt Gallischen Tössbergland

 

Wieso auch in die Ferne schweifen, wenn es ganz nahe noch unbekannte Berge gibt? Die Schlosshöchi und das Horn gehören nicht zu den ganz grossen und bekannten Gipfeln im Tössbergland. Trotzdem ist eine Besteigung überaus lohnend, vor allem wegen der prächtigen Ausblicke in den Nordosten der Schweiz. Auf der Schlosshöchi steht ausserdem das mit Abstand grösste Gipfelkreuz des Tössberglandes.

 

Vom Weiler Dietenwil zwischen Mosnang und Libingen auf dem hübschen Südostkamm auf die Bernetschwand – ein klassischer Z2-Aufstieg. Wenn man leicht nach rechts ausweicht, findet man teils schöne Passagen mit Wurzelkletterei. Wegspuren führen über den Kamm. Man erreicht eine offene Ebene und an den Höfen von Vorder Rachlis vorbei den Gipfel der Schlosshöchi. Ein Burggraben zeugt noch von der ehemaligen Feste auf dem Gipfel. Heute sind eher das über 10 Meter hohe Gipfelkreuz und die Aussicht in alle Richtungen eindrücklich.

 

Weiter über Hinter Rachlis zum Westgrat des Horns, ein ebenfalls von mir noch nicht besuchter Tössbergland-1000er und auf einem Wanderweg durch offenen Wald gegen den Gipfel. Ein erstaunlich spitzes Nagelfluhgrätchen, das der Weg rechts umgeht, lädt zu einer Klettereinlage ein. Der Nagelfluhplatte ist nur einen Fuss breit – und daher ganz schön ausgesetzt! Abstieg durch den Rickwald zurück nach Dientenwil.

 


Tourengänger: Delta, sglider

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»