Schäfler 1925m, Ebenalp 1640m


Publiziert von Schlumpf , 14. Mai 2008 um 18:40.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:11 Mai 2008
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 1050 m
Abstieg: 1050 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Herisau - Appenzell - Wasserauen

Wandern im Alpstein

Von mir ein weiteres Mal eine kurze Zusammenfassung der Route, den ausführlichen Tourenbericht von Bombo findest du hier.

Wir starteten in Wasserauen 868m vom um diese Zeit schon total überfüllten Parkplatz. Es war Muttertag und da führt man die Mutter natürlich an den Seealpsee 1141m. Wir ohne Mutter flott unterwegs, geht's schon bald ziehmlich steil hinauf bis man dann vor einer wunderschönen Kulisse am Seealpsee 1141m steht wo es gerade zwei Möglichkeiten gibt um einzukehren, für uns noch zu früh. Wir gingen weiter auf der rechten Seeseite bis kurz nach dem Wasser steil zur Altenalp 1595m aufgestiegen werden kann. Bei der Alp angekommen, übrigens Leute waren hier nicht viele unterwegs, staunten wir dass fast der ganze Aufstieg zum Schäfler 1925m schneefrei war, da gab es nicht's zu überlegen, schliesslich "gaht's ufe und nöd abe".

Es folgte der interessanteste Teil der Tour, zuerst noch auf dem Weg, dann Schneefeld, Grasbüschel, lockere Steine und wieder Weg, da standen wir unter der senkrechten Schäfler-Wand. Über künstliche Treppentritte geführt von einem Stahlseil kamen wir zum Grat wo ein Weg Richtung Säntis 2502m und Altenalp Türm 2033m führt. Richtung Nordwesten ist der Himmel durch ein Gewitter stark verdunkelt und Niederschlagsstreifen liessen uns befürchten heute nicht trocken anzukommen. Doch die Donnergötter hatten erbarmen und schickten uns blos das unheimliche Donnergrollen dass einmal ganz schön nah zu einem Donnerknallen wurde. Vom Grat anstatt auf dem schneebedecktem Weg knietief einzusinken nahmen wir die direkte Route mit etwas kraxeln gerade hinauf zum Triangulationspunkt vom Schäfler 1925m.

In der Luft war so viel Spannung dass die Metallkonstruktion laut surrte, ja ich denke bei einem Gewitter nicht der ideale Platz zum verweilen.

Also schnell weiter, am geschlossenen Gasthaus Schäfler vorbei, eine Scheeflanke hinunter nach Chlus1726m und um dem Schnee aus dem Weg zu gehen unter den Kletterfelsen auf der Ostseite zur Ebenalp1640m. Jetzt war ein Bier fällig dass wir im Gasthaus bekamen.

Den Abstieg wählten wir durch die Höhle am Wildkirchli und Gasthaus Äscher vorbei wieder Richtung Seealpsee 1141m. Ein sehr schöner Weg, teilweise in die senkrechte Wand gebaut. Wieder bei der Aufstiegsroute angekommen ging es der nach zum Ausgangspunkt bei Wasserauen 868m.

Auf der Wanderung sahen wir immer wieder zum Hohen Kasten der schneefrei ist und so hatten wir auch schon die Tour für den nächsten Tag.

Wanderung im Appenzellerland und Alpstein mit Dominik.


Tourengänger: Schlumpf, Bombo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3

Kommentar hinzufügen»