Durch die Aaschlucht nach Engelberg mit Trübsee-Bonusrunde


Publiziert von wam55 , 3. Juli 2013 um 19:43.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum: 2 Juli 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-NW   CH-OW   Ruch- und Walenstockgruppe   Östliche Melchtaler Alpen 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 480 m
Abstieg: 60 m
Strecke:Grafenort - Grünenwald - Aaschlucht - Eugenisee - Engelberg. Rund um den Trübsee
Zufahrt zum Ausgangspunkt:SBB und ZB bis Grafenort
Zufahrt zum Ankunftspunkt:SBB und ZB bis Engelberg

In Grafenort steigen wir aus dem Zug, ein informativer Wegweiser ist gleich beim Bahnhof. Hier erfahre ich auch, dass die Widerwällbrücke gesperrt ist. Aber eine Umleitung ist vorhanden.
Wir wandern mal los der Engelberger Aa entlang aufwärts. Heute fliesst sehr wenig Wasser. Auf einfachem Weg geht es bis zum Kraftwerk Dallenwil. Hier wird nochmals über die gesperrte Widerwällbrücke informiert, also gehen wir den Umweg steil aufwärts durch den Wald bis Grünenwald. Dann geht es wieder runter in die Schlucht. Von oben sieht man hier die teils zerstörte und nun wieder im Aufbau befindliche Widerwällbrücke.
Ab hier wird der Weg nun kurzweilig und macht Freude. Es geht durch die Aaschlucht hoch zum Eugenisee. Viele Brücken mit Gitterrosten sind zu passieren. Timi mag diese Gitter gar nicht, vermutlich schneiden die Roste in seine Pfoten. So wird er halt jeweils von mir über die Brücken getragen, das klappt ganz gut. 
Plötzlich öffnet sich das Tal, wir kommen zum Eugenisee, und Engelberg liegt vor uns. Auf dem Weg zum Bahnhof kommen wir an der Titlisbahn vorbei. Kurz entschlossen machen wir noch einen kleinen Abstecher mit der Seilbahn rauf zum Trübsee. Ein gemütlicher Wanderweg führt rund um den See. Wie jedesmal bei meinen Besuchen am Trübsee trübt das Wetter ein. Ob das mit dem Namen zusammenhängt? Wolken ziehen auf, aber wir können den See noch trocken umrunden. Einzelne Schneefelder reichen hier noch fast bis zum See, anfangs Juli auf 1800m! 
Mit der Seilbahn fahren wir dann wieder runter nach Engelberg. Wir erreichen den Bahnhof grad noch rechtzeitig, es beginnt dann recht stark zu regnen.

Von Grafenort bis Engelberg dauert die reine Wanderzeit etwa 2:45, die Umrundung vom Trübsee etwa 0:45. 

Tourengänger: wam55


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»