Pizzo Posmeda / Pizzo Canariscio


Publiziert von shuber Pro , 18. Juni 2013 um 00:54.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum:15 Juni 2013
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Pizzo Centrale   Gruppo Pizzo Lucendro 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 660 m
Abstieg: 660 m
Strecke:10.4km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit PW zum Gotthardpass
Zufahrt zum Ankunftspunkt:do.

Schon lange wollte ich in der Gotthardregion auf eine Schneeschuhtour gehen. Nun war's soweit. 
Hanspeter, mein Bergfreund war sofort begeistert von der Idee. 
So machten wir uns etwa um 8.15Uhr nach einem z'Morgenkaffee im Hospizio auf den Weg. Bis Cna della Bolla war die Strasse geräumt und wir konnten uns gemütlich warmlaufen. Hier montierten wir die Schneeschuhe und stapften im feuchten Schnee Richtung Lago della Sella. Wir folgten nicht dem Strässchen, da Dieses meist mit Lawinenschnee bedeckt war, sondern etwas unterhalb dem Bachverlauf entlang. So erreichten wir die Staumauer, die ohne Schneeschuhe überquert wurde (aper). Dann ging's richtig los, ziemlich steil folgten wir dem sommerlichen Wegverlauf Richtung Passo Posmeda. Eine kurze heikle Stelle über ein kurzes Felsbändlein ( Kettengesichert, nur war die Kette zur Hauptsache unter dem Schnee festgefroren ) brauchte etwas Konzentration. Nun erreichten wir ein Hüttchen bei Punkt 2441 und machten hier eine kurze Rast. Den ersten Gedanken dem Sommerwanderweg in etwa zu folgen verwarfen wir nach kurzer Zeit ( lauter Traversen machen mit Schneeschuhen keinen Spass ) und wir steuerten direkt den Pizzo Posmeda über seine Nordwestflanke an. So folgten wir einfach den logischen Geländeformen und erreichten die Hütte unterhalb der beiden Gipfelpunkte. Nun von der Hütte sah man nur einen kleinen Kaminstummel der Rest war unter meterdicken Schneemassen versteckt. So erreichten wir nun den Pizzo Posmeda. Die Rundsicht wurde immer wieder mit Nebelschwaden verdeckt, die in einem fort von Süden aus der Leventina hochstiegen. Ein richtiges Wechselbad von Wetterbedingungen wurde uns präsentiert. Wir hatten aber sehr Spass daran. In der Südflanke des Pizzo Posmeda entdeckten wir eine Herde Steinböcke und ein Schneehuhn machte uns auch noch seine Aufwartung. Freude herrscht!! Wir beschlossen den Grat zum Pizzo Canariscio zu beschreiten und bestaunten dabei die meterhohen Schneewächten an der Kante. Beim Windhüttchen auf dem Gipfel machten wir Mittagsrast. Von hoch oben begutachteten wir den langen Stau vor dem Gotthardtunnel, ja schön haben wir's hier oben. Weiter gehen wir in Richtung Laghetti degli Ovi, die noch recht gefroren sind. Zwischen den Seelein durch steuern wir nun wieder unserer Aufstiegsroute zu.  Im steilsten Abschnitt werden wir zu einer Rutschpartie verdonnert ( hat Spass gemacht ). So erreichen wir wieder die Staumauer und machen uns auf der Aufstiegsroute zum Gotthardpass zurück.
Es war wirklich ein gelungener Tag nochmals mit richtigem Winterfeeling und das Schlussbierchen fehlte natürlich auch nicht.

Tourengänger: shuber


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»