Monte Generoso - Barghetto


Published by Max Pro , 9 June 2013, 21h04.

Region: World » Switzerland » Tessin » Sottoceneri
Date of the hike:31 May 2013
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-TI   I   Gruppo Monte Generoso 
Time: 6:00
Height gain: 1300 m 4264 ft.
Height loss: 1300 m 4264 ft.
Access to start point:Von Chiasso über Morbio in's Valle di Muggio, am nördlichen Dorfende von Muggio Parkplatz und Bushaltestelle beim Brunnenhaus.
Maps:Kompass 91

Eine schöne Aussicht soll er haben, der Monte Generoso und dabei noch recht einfach zu besteigen. Selbstverständlich benutzen wir keine Aufstiegshilfen, sondern laufen von Muggio aus los. Vom Brunnenhaus kurz das Strässchen hoch und dort steht schon der erste Wegweiser. Zunächst geht's bergab zur Brücke über das Flüßchen Breggia, dann durch wunderschönen Wald hinauf nach Roncapiano.

Dort steigen wir dann links die Grashänge hoch zu einem Rücken, auf dem sich die Alpe Nadigh befindet. Wir folgen dem Kamm, der gleichzeitig auch mit Grenzsteinen gekennzeichnet ist, nach oben und steigen zum Gipfel des Monte Generoso hoch. Bis zu diesem Zeitpunkt haben wir auf unserer Tour gerade Mal fünf Leute getroffen, das ändert sich jetzt natürlich.

Verständlich ist der Ansturm allemal, die Aussicht ist wirklich äusserst empfehlenswert. Trotz des nicht gerade berauschenden Wetters blickt man auf die Viertausender, die Seen und in die Lombardei. Beim Umherstreifen sehen wir auf der Nordseite ein versichertes Steiglein steil in den Sattel abtauchen. Diesem folgen wir, mal sehen, ob's auf dem nächsten Gipfel auch was zu sehen gibt. Den schmückt sogar ein Gipfelkreuz, wenn auch ein schiefes. Trotz der geringen Entfernung zum Seilbahn-Gipfel sind wir hier ganz allein, auch nicht schlecht.

Für den Rückweg umrunden wir den Generoso ostseitig, ein paar Ketten begleiten den unschwierigen Pfad. Richtung Bellavista machen wir uns bergab auf den Weg, überqueren die Gleise der Zahnradbahn und stehen schliesslich vor der Station. Wieder gut beschildert wandern wir Richtung Osten, erreichen einen Picknickplatz und von dort oberhalb eines Strässchens bergab zu einem Kirchlein. Jetzt müssen wir leider gut 1 km auf dem Strässchen zurücklegen, bevor wir auf Almwegen und Pfaden nach Pianspessa gelangen.

Im Gefühl des nahenden Endes der Tour schaffen wir es danach tatsächlich, dass wir uns versteigen, und oberhalb der Alpe di Germania, wohl wegen des dunklen Waldes drum herum so genannt, in T3 Gelände gelangen.  Nach der Nordflanke des Generoso die zweite Gelegenheit, den Schwierigkeitsgrad der Unternehmung aufzubrezeln, klasse!

Schliesslich erreichen wir doch die Kapelle San Giovanni, wandern zur Breggia hinunter und wieder hoch nach Muggio, wo sich unser Kreis schliesst. Eine wirklich schöne Runde haben wir absolviert, die mit herrlichen Ausblicken glänzt.


Hike partners: Max


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»