Castor / Castore 4223m und Gobba di Rollin 3899m


Publiziert von Sputnik Pro , 4. Mai 2008 um 12:44.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 3 Mai 2008
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Ski Schwierigkeit: ZS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   I 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 2100 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit der Bahn von Brig nach Zermatt, von dort mit der Luftseilbahn in mehreren Etappen aufs Kleine Matterhorn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt, jedoch nur bis zur Zwischenstation Trockener Steg.
Unterkunftmöglichkeiten:Bivaccio Rossi e Volante CAI.
Kartennummer:1:25000 Zermatt (Nr. 1348)

ÜBER DIE STEILE, VERGLETSCHERTE WESTFLANKE AUF DEN CASTOR.

Mein CH-4000er Nummer 22.

Castor / Castore (4223m): Nachdem wir am Vortag den Breithornzwilling West (4139m) besuchten stand heute der Castor auf dem Programm, als Grenzgipfel zu Italien trägt er auch den Namen Castore. Nach einer gemütlichen Nacht im Bivaccio Rossi e Volante CAI fuhren wir zum Schwarztor ab wo wir unser Biwakmaterial in einem grossen Sack deponierten. Anschliessend ging es auf einer guten Spur südlich vom Pollux vorbei bis unter die mächtige Westflanke vom Castor. In diesem Jahr ist es nicht möglich durch die zum Teil eisige Flanke mit den Ski hochzusteigen. So liessen wir unsere Bretter auf 3900m zurück und stiegen auf einer guten Trittspur nach oben. Dabei wurden die Blankeisstellen umgangen und die Schründe waren gut passierbar. Die letzten Meter auf den Nordgrat, der südlich P.4205m erreicht wird, waren leicht vereist und bis 60° steil. Oben angelangt folgte der Höhepunkt der Tour: Ein Messerscharfer Firngrat zum höchsten Punkt, ein Traum jedes 4000er-Sammlers! Leider trübten mächtige Quellwolken oben die Aussicht und wir bekamen den nahen Liskamm nie zu Sicht! Der Abstieg war dann überraschend einfach und wir gelangten schnell zum Skidepot.

Gobba di Rollin (3899m): Dieser hohe 3000er liegt südlich vom Chli Matterhorn und hat die höchste Skiliftstation der Alpen und ist ohne Schwierigkeiten zu erreichen (Ski + Hochtourenschwierigkeit: L). Die Lifte auf den Gipfel sind aber nur im Sommer in Betrieb und so konnten wir die Ruhe dort geniessen. Dachdem wir uns vom Schwarztor mit dem schweren Biwakmaterial auf Breithornplateau hinaufschleppten, kam die spontane Idee noch den verbauten Gipfel der Gobba di Rollin als Zugabe zu besuchen. Obwohl der Gipfel sehr nahe schien, zog es mit dem schweren Rucksack dann doch bis wir ihn erreichten.  Dort hatten wir dann trotz Wolken nochmals eine tolle Aussicht nach Italien. Zum Abschluss der Tour fuhren wir über die Skipiste hinunter zur Station Trockener Steg (2939m).

Genaue Route: TAG 1: Station Klein Matterhorn - P.3795m - Breithornplateau - Breithornpass - Umrunden P.3831m - Selle - Breithornzwilling West - Selle - Bivaccio Rossi e Volante. TAG 2: Bivaccio Rossi e Volante - Schwarztor - Traversierung südlich vom Pollux - Zwillingsjoch / Passo di Verra - Castor Westflanke - Castor - Castor Westflanke - Zwillingsjoch / Passo di Verra - Traversierung südlich vom Pollux - Schwarztor . Grande Ghiacciaio di Verra - P.3831m - Breithornpass - Breithornplateau - P.3854m - Gobba di Rollin - Breithornplateau - Abfahrt über Skipiste bis Trockener Steg.

Tourenbericht Breithornzwilling West (4139m): http://www.hikr.org/tour/post6547.html .

Anmerkung: 2011 überschritt ich den Castor / Castore zwei Mal bei der Besteigung vom Liskamm West / Lyskamm Occidentale (4479m): http://www.hikr.org/tour/post40354.html

Tourengänger: Sputnik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Bombo hat gesagt: congratulations!
Gesendet am 5. Mai 2008 um 00:05
Gratuliere Euch zu Eurer 4000er-Tour - wir haben viel an Euch gedacht, als wir im wolkigen Berner Oberland den Mönch bestiegen und die Jungfrau aus wettertechnischen Gründen abbrechen mussten - das Wallis war strahlend blau, bei uns düster grau...

Super Bericht, traumhafte Bilder - da will man doch auch gleich wieder in die Höhe!

Bravo und weiterhin unfallfreie Touren!

Dominik


Kommentar hinzufügen»