Dom 4545,4m


Publiziert von Sputnik Pro , 5. April 2006 um 21:16.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:10 September 2000
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 3150 m
Abstieg: 3150 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Randa erreicht man mit der Zermatt-Bahn ab Brig.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:analog Zufahrt zum Ausgangspunkt.
Unterkunftmöglichkeiten:Domhütte SAC (75 Plätze), Telefon 027 967 33 59.

AUF DEN HÖCHSTEN 100%-IGEN SCHWEIZER.

Mein CH-4000er Nummer 4.

Höchster 100%iger CH-Gipfel, ein Traum! Technisch nicht schwierig (Stellen II im Festijoch), aber konditionell anspruchsvoll. Besser man übernachtet zweimal auf der Domhütte, sonst wird der Abstieg sehr lange! Nicht viel schwieriger als unsere Normalroute ist der Festigrat (NNW-Grat) aus dem Festijoch. Wenn man unsere Route über die Nordflanke wählt ist darauf zu achten dass man auf dem Hohbärggletscher die Gletscherabbrüche an der Dom Nordflanke in gebührendem Abstand umgeht. Die Aussicht vom Dom ist wegen seiner Höhe eine der schönsten aller Berge der Schweiz, nur noch die Monte Rosa Gipfel und der ferne Mont Blanc sind etwas höher.

Genaue Route (Normalweg):  TAG 1: Randa - P.1534m - Geeren - Lärchberg - P.2503m - P.2820m - Domhütte. TAG 2: Domhütte - Festigletscher - Festijoch - Hohbärggletscher - Dom Nordflanke - Dom - Abstieg auf gleichem Weg wie Aufsteig.


Tourengänger: Sputnik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+ III
4 Sep 14
Hallo mein Freund. Dom 4545m · Lulubusi
WS+
30 Jul 08
Dom par le Festigrat · Bertrand
T4 WS-
7 Aug 06
Domhütte und Dom · akka
WS II
WS+
3 Jul 16
Dom 4545 · luke

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

eugen hat gesagt: Gruss aus dem VS
Gesendet am 23. Juli 2009 um 14:33
Hallo
Herzlichen Dank für deinen Kommentar zu meiner Dombesteigung. Wenn ich all deine schon beendeten oder noch laufenden Projekte zusammen mit den erstklassigen Bildern betrachte, ehrt mich dein Kompliment sehr. Wir alle wissen, das viel mehr drin liegt, als man so gemeinhin annimmt. Obwohl ich schon vorher einiges gemacht hatte, schwebte mir bei Beginn meines Projektes (Gipfel zu Fuss vom BH Brig aus) eine viel kleinere Liste vor Augen. Darum bin ich heute auch ein wenig überrascht. Als ich den Gipfel des Doms erreicht hatte, hatte ich in keiner Weise das Gefühl, etwas Besonderes geleistet zu haben. Man geht und geht und plötzlich ist man am Ziel. Das kann wirklich fast jeder, vorausgesetzt, es stimmt im Kopf, und er oder sie hat immer etwas für seine oder ihre Kondition gemacht.
In diesem Sinne wünsche ich auch dir noch viele unfallfreie Touren, und dass du viele deiner Ziele erreichen kannst.
Mit Gruss
Eugen


Kommentar hinzufügen»