Filderchöpf für geruhsamere Semester


Publiziert von Hampi , 20. Mai 2013 um 02:01.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:18 Mai 2013
Klettern Schwierigkeit: III (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-AI 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Seilbahn Ebenalp

 

Nach vielen Schneeschuhabenteuern seit November 2012 erlaubte uns das schöne Frühlingswetter eine erste Klettertour auf eine wilde Felsformation im Alpstein: Die Filderchöpf.

 

Start war bei der Seilbahnstation Ebenalp. Auf zum Teil noch schneebedeckten Wanderwegen gings Richtung Schäfler.
Kurz vor dem Berggasthaus Schäfler, beim Punkt 1830 führt ein Wanderweglein steil Richtung Norden zur Filderalp hinunter. 100 Höhenmeter tiefer befindet man sich in einem Sattel vor den 3 Hauptgipfeln der Filderchöpf. Der westliche Gipfel (1761) bildet die Spitze einer riesigen Felspyramide, die auf der Nordseite rund 250 bis 300 m tief abfällt.

Durch die Nordwand führen 3 längere, klassische Kletterrouten für Kenner und Könner im oberen Schwierigkeitsgrad. Eine vierte Route führt über den Westgrad. 

Als etwas geruhsamere Semester suchten Ivo und ich die wesentlich kürzere Südwand nach möglichen Kletterrouten ab.

Wir erprobten 3 Varianten und stiessen dabei auf gute, spannende Kletterverhältnisse und auf festen, griffigen Fels. Die Südwand misst an dieser Stelle ca. 35 m und und ist mit 2 Ständen abgesichert.  

 

Fazit: 

- Kurze, aber wunderschöne Kletterei in 3 Varianten (Schwierigkeitsgrad 3, 4 oder 5)

- Kann gut mit anderen Bergzielen verbunden werden

 

Material: 

50 m Seil, Helm, evtl. Klemmkeile


Tourengänger: Hampi

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3 VI
28 Aug 09
"Westkante" am Filderchopf (1761m) · Alpin_Rise
T6+ II
T4 VI
14 Jun 03
"Nordwand" am Filderchopf · Alpin_Rise
T6 ZS III

Kommentar hinzufügen»