"kürzeste" Staufenüberschreitung (1782m)


Publiziert von Chiemgauer , 18. Mai 2013 um 22:52.

Region: Welt » Deutschland » Alpen » Chiemgauer Alpen
Tour Datum:18 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1620 m
Abstieg: 1620 m
Strecke:16,5 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Über Inzell nach Weißbach. Dort nach Jochberg abbiegern, wo sich ein großer Wanderparklpatz befindet
Kartennummer:Kompass Nr. 14

Diese Überschreitung ist immer sehr lohnend und kann von vielen Ausgangspunkten gestartet werden. Heute habe ich mich mal für die häufigste, da kürzeste entschieden. Eine etwas interessantere, aber deutlich längere, Variante habe ich bereits vor einem Jahr eingestellt: http://www.hikr.org/tour/post34465.html

 

Vom Parkplatz geht es gleich den Wegweiser Gamsknogel/Kohleralm nach. Auf den ersten Metern ein Steig, bevor eine Zeit einer Straße (sogar mit etwas Höhenverlust) zu folgen ist. Danach geht es einen kurzweiligen Steig durch den Wald hoch bis zur Kohleralm, bevor der steile Gipfelanstieg durch die Latschen beginnt. Leider gibt es bisher nichts zu sehen, so dass es nach einer kurzen Pause sofort weiter geht.

Am Grat geht es nun weiter zu Zwiesel und Zennokopf. Stellenweise etwas ausgesetzt und Anpackgelände, verlangen Trittsicherheit, aber wirklich schwer ist der Grat nicht (Stelle T2+ bis T3-), da auch mehr wie ausreichend gesichert.

Direkt beim Zennokopf beginnt dann der Übergang zum Hochstaufen. Steil geht es durch brüchiges Gelände nach unten. Bis zur letzten Steilstufe aber nicht wirklich schwierig. Erst diese Steilstufe (Schlüsselstelle) verlangt dann Schwindelfreiheit und sehr gute Trittsicherheit, ist das Gelände hier doch extrem schuttig (Sicherungen sind vorhanden). Danach geht es weiter durch überwiegend Gehgelände (ab und an etwas zu kraxln, meist gesichert) bis zum Mittelstaufen (für mich der schönste Gipfel auf der Runde). Leider spielt das Wetter noch immer nicht mit.

 

In wenigen Minuten geht es von hier nun runter zum Anstieg Bartlmahd über denn es dann hoch zum Hochstaufen geht. Alternativ kann kurz vor dem Reichenhaller Haus der Hochsaufen direkt angesteuert werden (Stelle II). Dafür muss man etwa 10 Meter vor der Gedenktafel für Hans Dieter Thaler nach links in einen Felsspalt abbiegen. Gleich danach gilt es eine Steilstufe (II) zu überwinden, bevor Steigspuren direkt am Gipfelkreuz enden. Wie immer jede Menge los am Hochstaufen, wobei dort erfreulicherweise der Alterdurchschnitt extrem jung ist (mit einem 3 vorne dran gehört man da definitiv schon zur älteren Hälfte).

Wetter fängt jetzt auch an mitzuspielen und es gibt sogar etwas Fernsicht.

 

Runter geht es dann wieder über Abstieg Bartlmahd, bis der blaue Steig zur Zwieselalm abzweigt. Über diesen, stellenweise mit etwas Gegenanstiegen, rüber bis zum Normalweg zur Zwieselalm und über diesen zurück zum Ausgangspunkt.

 

Die Überscheitung sollte man auf alle Fälle mal gemacht haben und mit dem Ausgangspunkt Jochberg hält sich auch deren Länge noch in Grenzen.


Tourengänger: Chiemgauer

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 15914.gpx Aufstieg Gamsknogel
 15915.gpx Grat zum Zennokopf
 15916.gpx Grat zum Hochstaufen
 15917.gpx Abstieg

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

mabon hat gesagt:
Gesendet am 18. Mai 2013 um 23:26
Wäre mal wieder Zeit, Flagge zu hissen; you know? :-)))

Chiemgauer hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. Mai 2013 um 17:15
??? Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch

mabon hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. Mai 2013 um 22:05
Na ja; ich meine halt DIE Tüte. Schon lang - vom Himmel mal abgesehen - nix Weißblaues mehr gesehen in Deinen Berichten. :-)

Chiemgauer hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. Mai 2013 um 22:25
Ach so. Mache ich aber eh ganz selten.
Mir ist es viel wichtiger, dass jeder Bergsteiger im Chiemgau regelmäßig eine schöne Tüte aus der Gipfelbox holen darf. Und da habei ich jedem Menge Feedback, dass dem auch so ist! ;-)

Koasakrax hat gesagt: Gratuliere dir zur Tour
Gesendet am 19. Mai 2013 um 10:01
- hast wieder ordentlich Höhenmeter gemacht
Andy

Chiemgauer hat gesagt: RE:Gratuliere dir zur Tour
Gesendet am 19. Mai 2013 um 17:16
Danke Andy!
Genau das richtige für eine gemütliche Halbtagestour ;-)


Kommentar hinzufügen»