Vom Winde verweht auf den Kasten


Publiziert von DanyWalker , 18. Mai 2013 um 22:28.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:18 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 3:30
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 150 m
Strecke:10.5 Km

Dank dem Föhn war vor allem im östlichen Teil der Schweiz, schönes Wetter vorhergesagt. So war’s denn auch. Zum ersten Mal ging’s für mich in das Alpstein Gebiet. An der Kastenbahn wurde ich informiert, dass die Route, Staubern – Hoher Kasten, die ich gehen wollte, offiziell noch gesperrt sei. Irgendwie konnte ich es nicht richtig glauben. Aber trotzdem wählte somit den Weg über den Sämistersee – Alp Soll – Hoher Kasten.
Der Weg von Brülisau zum Sämistersee hats dann auch gleich in sich. Das ist kein ruhiger Spaziergang. Immer schön Bergauf bis zum Plattenbödeli. Schon hier hat man die ersten 350 Höhenmeter absolviert. Und das ist erst der Anfang.
Nach zehn Minuten Bergab, lande ich am Sämtisersee. Und hier bekomme ich zum ersten Mal am heutigen Tag den Föhnwind zu spüren. Einige Fotos knipsen, und ich mach mich wieder Bergwärts zum Hohen Kasten. Via Alp Sol gelange ich zum Restaurant Ruhsitz. Noch eine Stunde ist hier angegeben. Und das ist das steilste Stück. Kurz vor dem Ziel haut einem der Föhn an gewissen Stellen beinah um. Zudem muss ich mich entscheiden ob ich linkerhand über das Schneebrett gehe, oder gerade rauf und leicht über den Felsen kraxle. Auch wenn sie zögern, die meisten kraxeln, und dies obwohl hier der Föhn wie ein Sturm durchfegt. Ich entscheide mich für den Schnee.
Ich bin wohl wirklich kein Kletterer. Und somit wäre meine Wunschtour, der Brienzergrat, reiner Selbstmord. Dieser Gedanke begleitet mich dann noch auf den restlichen Meter zum Gipfel. Von wo man eine tolle Aussicht geniesst, wenn einem nicht gerade ein Orkan ins Gesicht fegt.
Zudem sehe ich auch, dass der Grat von Staubern her locker machbar gewesen wäre. Aber mit dem Föhn wahrscheinlich doch recht mühsam. Mit der Gondel, die kurz vor dem einstellen des Betriebs ist, geht’s hinunter nach Brülisau.
Fazit: Das Alpsteingebiet sieht aus wie im Bilderbuch. Wunderschön. Aber das kriegt man nicht geschenkt. Irgendwie hab ich das Gefühl, im Alpstein Gebiet, da kannste hin wo Du willst – es geht einfach immer nur Bergauf.

Tourengänger: DanyWalker

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

pboehi Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. Mai 2013 um 07:50
Lieber Dany - zwei Namenskorrekturen: Sämtisersee und Alp Soll. Dann noch ein Tip: Wenn Du das Brüeltobel vermeiden willst, dann geh doch direkt von Brülisau in den Ruhsitz, am schönsten ist die Route via Mäder. Viele Grüsse, Peter

DanyWalker hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. Mai 2013 um 12:33
Ups, habs korrigiert.Gruss Dani


Kommentar hinzufügen»