Im Angesicht des Mount Cook über den Ball Pass


Publiziert von t2star , 11. Juni 2013 um 10:33.

Region: Welt » New Zealand » Mount Cook National Park
Tour Datum: 4 Januar 2006
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: NZ 
Zeitbedarf: 3 Tage

Überschreitung vom Tasman Valley ins Hooker Valley im Banne der Mount Cook Südflanke

Die Region des Mount Cook Nationalparks und den Lake Pukaki beherbergt eine aufregende hochalpine Kulisse, welche man bei einem Neuseeland-Besuch nicht missen sollte. Allerdings gibt es nur sehr wenige Wanderungen welche man – ausgehend von dem kleinen Touristenörtchen Mount Cook Village – machen kann. Anders dagegen das Angebot an alpinen Touren – hier wird dem Hochtouristen die gesamte Spielpalette des Alpinismus geboten. Da ich mit einem weniger bergerfahrenen Freund unterwegs war, der aber gerne die alpine Luft dieser Region schnuppern wollte (ich natürlich auch), haben wir uns entschieden eine einfache geführte Tour mitzumachen – die Aufstieg vom Tasman Valley hoch zu einem Pass südlich des Mount Cook (Aoraki), dem Ball Pass mit einem kleinen Gipfelabstecher auf den Kaitiaki Peak, und auf der anderen Seite runter ins Hooker Valley. Das ganze in 3 Tagen und zwei Übernachtungen auf der Caroline Hut, welche einen grandiosen Blick auf die gewaltige Südwand des Mount Cook – der Caroline Face – offeriert.

Die Tour ist leider nur geführt möglich da die Caroline Hut im Privatbesitz des Anbieters Alpinerecreation ist und man dort sonst nicht übernachten kann. Wir haben für die Tour ca.600 NZ$ berappt, was für 3 Tage inkl super Verpflegung nicht wirklich teuer war. Die maximale Gruppengröße sind 2 Guides und 8 Teilnehmer. Alternativ könnte man stattdessen in der winzigen Ball Shelter Hut übernachten und von dort die Tour bis zurück nach Mount Cook Village absolvieren, dann wäre aber immer noch ein schätzungsweise 12-14 Std.-Tag zu bewältigen. Oder man biwakiert in der Nähe der Caroline Hut. Bis zum nicht übersehbaren am Moränenrand des Tasman Glacier gelegenen Ball Shelter braucht man ca. 3-4 Std. von Mount Cook Village.

Eigentlich ist das Zweitagestour, aber der Anbieter schiebt noch einen Tag zwischen rein, welcher zur Erkundung der Ball Pass Region, zum Üben im Umgang mit Steigeisen und Pickel, und zur Besteigung des Kaitiaki Peak (2222 m) vom Ball Pass (2121 m) aus genutzt wird. Am 1. Tag trafen wir uns am Morgen in Lake Tekapo, von dort die Fahrt an Mount Cook Village vorbei und ein Stück ins Tasman Valley (mit einem 4WD, und dennoch musste bei manch steiler Passage alle aussteigen dass die Kiste hochkam), dann wanderten wir entlang des Tasman Glaciers zum Ball Shelter, von wo es links hoch geht auf der Ball Ridge bis zur Caroline Hut (1820 m), ca. 5 Std. Der zweite Tag ist oben beschrieben; am 3. Tag stiegen wir wieder zum Ball Pass auf und direkt steil abwärts ins Hooker Valley bis Mount Cook Village (auf etwa 700 m, ca. 9 Std.), von dort wieder die Rückfahrt nach Lake Tekapo.

Die Tour ist zwar recht einfach und stellt für etwas erfahrenere Wanderer kein Problem dar und mag für Berggänger mit Hochtourenerfahrung gar anspruchslos erscheinen– die wunderschöne Szenerie relativiert dies komplett und stellt solche Dinge eher in den Hintergrund.

Tourengänger: t2star

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»