Grubachspitze 2100m


Publiziert von Andy84 Pro , 16. Mai 2013 um 17:57.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Allgäuer Alpen
Tour Datum: 8 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Vorderhornbach

Die Grubachspitze ist der einzige Gipfel in der gesamten Rosskargruppe, auf die ein ausgeschilderter Weg führt.
Da ich in diesem Gebiet noch nicht war und der nervige Schnee noch keine wirklich Abenteuertouren zulässt, hab ich mich heute mal aufgemacht, mir dieses Gebiet von der Grubachspitze aus ein bisschen genauer anzusehen.

Los gehts in Vorderhornbach, wo die Grubachspitze bereits ausgeschildert ist, mit einer Wegzeit von 4 Stunden. Da sin mer ja mal gespannt.
Auf einem schönen Steig geht es an der Spiesermühl vorbei Richtung Tannenwald. Bald wird ein Wegkreuz reicht, an dem sich der Weg70 aufteilt. Ich folge der Wegspur nach links, welche auf direktem Weg Richtung Gipfel führt.
Es dauert noch lange und schon stehe ich mitten im Schnee.  Na gut, hilft ja nichts. Nur lässt sich dadurch der Weg nicht mehr finden, also einfach geradeaus hoch durch das Latschenfeld. Schon bald lässt sich der Gipfel blicken, welchen ich dann auf dem Grat entgegenkraxele, um nicht durch die etwas steileren Schneefelder zu müssen.
Nach ein paar Minuten ist dann auch schon das Kreuz erreicht. Ein Blick auf die Uhr, 1 Stunde 50 Minuten, naja, die 4 Stunden sind dann wohl für Auf- und Abstieg gedacht :-)
Vom Kreuz hat man einen schönen Blick ins Lechtal, aber auch auf die Stallkarspitze und die Saldeinerspitze. Aber auch nach Süden kann sich der Ausblick trotz des schlechten Wetters sehen lassen.
Laut Gipfelbuch war ich der erste der dieses Jahr oben war, was ich jedoch nicht ganz glauben kann.
Hab mich aber mal hikr-mäßig eingetragen ;-)

Zurück ging es auf dem gleichen Weg.
Ein schöner, einsamer Gipfel, welcher mir die Rosskargruppe noch etwas schmackhafter macht. Da wird dieses Jahr hoffentlich noch die ein oder andere Tour hin unternommen.
Die I-er Kletterschwierigkeit bezieht sich nur auf den kurzen Grataufstieg vor dem Gipfel. Sonst ist die Tour ohne Schwierigkeiten zu machen.

Tourengänger: Andy84

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»