Jurahöhenweg 12. Etappe. Jura pur!


Publiziert von DanyWalker , 9. Mai 2013 um 14:48.

Region: Welt » Schweiz » Waadt » Waadtländer Jura
Tour Datum:23 Juni 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VD 
Zeitbedarf: 6:15
Aufstieg: 760 m
Abstieg: 1020 m
Strecke:29 Km

Diese Etappe ist ein echtes Highlight. Landschaftlich eine der schönsten Etappen des Jurahöhenwegs.
Start war das beschauliche Dörfchen Sainte Croix. Über Wiesen, Weiden, Wald und Feldwege geht es via La Gitte Dessous geht es dem Mont Suchet entgegen.  Bevor ich den Aufstieg in Angriff nehme, gibt’s dann aber erst mal ne Kafi-Pause.
Der Aufstieg bis zum höchsten Punkt an diesem Tag erscheint mir an diesem Tag auch als nicht allzu hart und streng. Ob der Kafi da Wunder gewirkt hat?
Auf dem Gipfel ist dann einerseits der Neuenburgersee und weiter rechts der Genfersee zu sehen. Das endgültige Ziel rückt also merklich näher.
Nach einer kleinen Rast mache ich mich über La Bessone und Ballaigues auf den Weg nach Vallorbe.
Da dies lediglich ein Nachtrag (im Übrigen mein letzter, am Samstag 11.5 geht’s weiter) ist, fällt dieser Beitrag ein wenig kurz aus. Es sei aber versichert: Jeder der den Jura mag, wird diese Wanderung lieben! Eine absolut tolle Tour. Here a go again!

Tourengänger: DanyWalker

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Mel hat gesagt:
Gesendet am 10. Mai 2013 um 19:28
hehe, in dem fall bin ich dir jetzt um genau 2 etappen voraus ;-)

viel spass morgen - es folgen zwei schöne etappen! falls du den mont tendre auch machen willst: es liegt noch ziemlich schnee!

DanyWalker hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Mai 2013 um 20:22
Nein echt? Ja Das hatte ich am Montag vor, und dann bei Col du Marchairuz übernachten. Und Sonntag solls ja nochmals schneien. Hmm, ob das wirklich gut geht mit normalen Wanderschuhen?
Was meinst Du?

Mel hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Mai 2013 um 21:01
es geht schon, der schnee ist ziemlich kompakt. aber es ist halt recht mühsam, zeit- und kraftraubend. bei mir kommt noch erschwerend dazu, dass mein linker fuss (resp. dessen bänder & sehnen) nach dem kletterunfall letzten juni noch nicht so ganz stabil ist und da ist so unkoordiniertes einsacken im schnee eher suboptimal. mein freund hatte da mit seinen gesunden füssen bedeutend weniger mühe.

ich würd auf jedenfall stöcke mitnehmen und etwas mehr zeit einrechnen, dann sollte es schon gehen :-)

DanyWalker hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Mai 2013 um 21:49
Hmm hab lange gerungen. Hab mich jetzt spontan fürs Tessin entschieden. Vier Tage lang. Danke für Deine Info. Jura muss noch warten. :)
Das mit Deinem Fuss hab ich mitbekommen. Hoffe Du springst bald wieder ganz wie ein junges Reh :)

Mel hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Mai 2013 um 21:58
tessin ist sicher keine schlechte wahl - jedenfalls dürfte es dort weniger schnee haben! viel spass!

DanyWalker hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Mai 2013 um 22:00
Danke. Ja hoffe ich. :)


Kommentar hinzufügen»