7-Gipfel-Tour rund um Metzeral


Publiziert von jaschwilli , 8. Mai 2013 um 09:42.

Region: Welt » Frankreich » Vogesen
Tour Datum: 7 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: F 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1630 m
Abstieg: 1630 m
Strecke:Metzeral - Schnepfenriedkopf - Nonselkopf - Lauchenkopf - Col d Oberlauchen - Klintzkopf - Langenfeldkopf - Hilsenfirst - Petit Ballon - Steinberg - Metzeral 27km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Metzeral Parkplatz vor der Post.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ebenda
Kartennummer:Club Vosgien Nr 6/8

Heute habe ich meine erste Tour in den Vogesen gemacht und von Metzeral aus das Valee de Sondernach auf einer 27 km Tour umrundet und dabei 2 1300er und  5 1200er erklommen. Geparkt habe ich bei der Post und auf dem kleinen Markt auch noch Comte und Münsterkäse gekauft. Den ersten Teil wollte ich nach einer Tourenbeschreibung aus den 80er Jahren gehen, aber ein Neubaugebiet ließ mich den Einstieg nicht finden. Also bin ich weglos zwischen den Häusern hochgestiegen, im dahinterliegenden Wald sah ich schon eine Blocksteinböschung und den dahinterliegenden Weg. Falsch gedacht, die Böschung gehört zu einer alten Terassierung früherer landwirtschaftlicher Nutzung - kein Weg, stattdessen jede Menge Stacheldrahtzäune. Weglos kämpfe ich mich in Richtung der Wiesen vom Geißbödele nach oben, so komme ich zumindest gleich auf Betriebstemperatur. Nach dem 6. Zaun gelange ich auf freies Feld, spriessende Brennnesseln und letztjähriger Adlerfarn lassen aber vermuten, dass die Querung nicht immer so leicht geht. Hinter dem Tor (Foto 3) finde ich aber den richtigen Weg in einen Tannenwald hinein. Fazit bis hierher: Nachahmer sollten besser einen anderen Einstieg in die Tour finden...
Auf der Waldfahrstrasse folgt man dem blauen Punkt, bei einer Wahlmöglichkeit habe ich mich für den Aufstieg über Anlasswasen entschieden. Bald zweigt der Wanderweg von der Strasse auf einen wurzeligen Pfad und über kleinere Aussichtsstellen und den Anlasswasen erreicht man das Hochplateau von Schnepfenriedwasen mit vielen Chalets. Zum Gipfel (1258) dann intensive Wintersportarchitektur, Lifte, Schneekanonen. Der direkte Aufstieg (180 Höhenmeter, nicht ausgeschildert) zum Gipfel zieht hier ordentlich Saft. Hinter dem Gipfel ist man dann auf einmal weit weg von der Zivilisation und es folgt ein schönes leichtes Auf und Ab, wobei man immer auf der Crete bleibt. Ab dem Parkplatz am Col de Plaetzerwaesel wieder beschildert, geht es über eine kleine Schneestufe zum Nonselkopf (1257m) und durch Schnee auf den bewaldeten Lauchenkopf. Ab hier links halten und den Übergang Col de Oberlauchen am Talschluss des Valee de Sondernach finden. Schöne Tief- und Ausblicke! Zum Klintzkopf (1330m)  hin hatte ich ähnliche Probleme, wie sie maawaa beschriegen hat, dessen Bericht ich gerade eben las. Der Weg ist wohl eigentlich zu dieser Jahreszeit gesperrt - eine Alternative aber nicht ausgeschildert und Pfadspuren führen ins nichts. Als Kompromiss habe ich meinen Hund an die Leine genommen und bin durch. Am Ende des Schutzgebietes war ein alternativer Weg jedenfalls gut beschildert. Nach archaischen Buchenwäldern folgen nun struppige Bergfichtenwälder, ehe sich zum  Langenfeldkopf (1290 m) und Hilsenfirst (1274m) die Wälder öffnen und Heidekraut, Wachholder und Borstgras die weiten Gipfelplateaus prägen, später gesellen sich auch Latschen dazu und einzelne Fichten. Die Gipfel habe ich jeweils weglos angesteuert. In einer letzten Anstrengung eine Blockhalde querend geht es nun auf den Petit Ballon. Der Abstieg erfolgte über den äußerst schönen Steinberg (1177m) mit vielen wilden Felskombinationen. 
Und dann war plötzlich Frühling - der weitere Abstieg über den Meyerstuhl zeigt blühende Schlehen und Kirschen,und austreibende Buchen. Diese schönste Passage der Wanderung lässt die letzte Stunde der doch recht zehrenden Tour eindeutig leichter werden. Im Dorf habe ich mir noch ein Bierchen gegönnt, dann ging es heim, Colmar zum Berufsverkehr sollte man weiträumig! umfahren


Tourengänger: jaschwilli

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

maawaa Pro hat gesagt: Toll !
Gesendet am 8. Mai 2013 um 16:54
Hi jaschwilli,

da hast Du ja eine tolle Gipfelsammlung gemacht, super ! 27 Kilometer in den Vogesen sind nicht ohne...

Viele Grüsse, Marco

jaschwilli hat gesagt: RE:Toll !
Gesendet am 8. Mai 2013 um 23:12
Ich hatte auch besseres Wetter als Du vor 4 Tagen...
Ich kann echt langsam keinen Schnee mehr sehen, war eine zähe Veranstaltung, dieser Winter.

Und einen knackigen Anstieg zum Beginn brauche ich einfach. Dannach lauf ich von alleine.

Gruß zurück



Kommentar hinzufügen»