Rauenstein, Riegelhofstiege, Bärensteine


Publiziert von mp2012 , 13. Mai 2013 um 18:32.

Region: Welt » Deutschland » Östliche Mittelgebirge » Elbsandsteingebirge
Tour Datum: 1 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1000 m
Abstieg: 1000 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:von Pirna Richtung Struppen, Naundorf, Wehlen/Pötzscha
Kartennummer:Böhms Wanderkarten: Große Karte der sächsischen Schweiz 1:30000

1. Mai...alle haben frei :-) Sonniges Wetter war nicht vorher gesagt, aber es sollte wenigstens trocken bleiben. Wegen des zu erwartenden Ansturms auf die sächsische Schweiz zum Feiertag, wählten wir für unsere Tour ein linkselbisches Gebiet - hier ist prinzipiell etwas weniger los.
Los geht’s an einem kleinen Parkplatz in Pötzscha, einem Ortsteil der Stadt Wehlen. Wir folgen dem Aufstieg zum Rauenstein und besichtigen unterwegs die Höhle am Pudelstein. Wir steigen weiter auf zum Rauenstein und queren diesen von West nach Ost via Rauensteinweg. Hier gibt es viele Aussichtspunkte, häufig ist die Basteibrücke auf der gegenüberliegenden Elbseite zu sehen. Leider gelingen keine schönen Fotos - es ist doch sehr dunstig. Am Gasthaus Rauenstein vorbei steigen wir wieder ab und folgen dem mit rotem Strich markierten Weg bis zum großen Bärenstein. Diesen erklimmen wir nordseitig über die Riegelhofstiege, einer sehr naturbelassenen Stiege ohne künstliche Tritthilfen (von 2 Spreizhölzern abgesehen). Auch oben auf dem großen Bärenstein sind wir heute nicht allein, wobei wir von hier schon sehen, dass auf unserem nächsten Ziel dem kleinen Bärenstein noch etwas mehr Trubel herrscht. Wir steigen ab und folgen dem Wanderweg zum kleinen Bärenstein, den wir mit einigen anderen Wanderern erklimmen. Am Gipfel kann man sich etwas von den anderen absetzen, indem man die kleine Ruine erklimmt. Vom kleinen Bärenstein aus wandern wir weiter durch das hübsche frühlingshafte Örtchen Thürmsdorf und folgen dem mit rotem Punkt markierten Wanderweg bis zum Parkplatz unterhalb der Festung Königstein. Diesen überqueren wir schnell und wenden uns Richtung Nikolsdorf / Nikolsdorfer Wände. Hier unternehmen wir noch einen kleinen Abstecher zum Aussichtspunkt Stelzchen und zur Naturbühne Leupoldishain. Zurück geht’s dann nahezu auf gleichem Weg, allerdings ohne die Aufstiege zu den Bärensteinen und zum Rauenstein.

Tourengänger: mp2012

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»