Donau - Zollernalb - Weg ( Etappe VI )


Publiziert von maawaa Pro , 2. Mai 2013 um 18:36.

Region: Welt » Deutschland » Südwestliche Mittelgebirge » Schwäbische Alb
Tour Datum: 2 Mai 2013
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: D 
Zeitbedarf: 3:45
Aufstieg: 421 m
Abstieg: 295 m
Strecke:18,23 Kilometer
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW nach Winterlingen ( 789m ), mit dem Bus via Sigmaringen zurück zum Ausgangspunkt Gammertingen ( 662m )
Kartennummer:gps - tracks.com ( 1 : 25.000 )

Auf der nunmehr sechsten Etappe des Donau - Zollernalb - Weg verlässt man das Tal, und wandert über weite Strecken auf der Albhochfläche. Ein absolut interessanter Kontrast zu den Etappen bisher ! Nach dem Donautal und dem Laucherttal geht es auf diesem Abschnitt nur noch für ein paar hundert Meter in das schmucke Felatal. Der Weg führt von Gammertingen ( 662m ) auf die Alb nach Winterlingen ( 789m ).

Wie bei den vergangenen Etappen auch fahre ich zunächst in den Etappenzielort. Mit dem Bus geht es dann zurück zum Ausgangsort. Diesmal muss ich allerdings in Sigmaringen ( 580m ) umsteigen und bin fast anderthalb Stunden unterwegs... Am Gammertinger Bahnhof angekommen schlendere ich zunächst Richtung Süden aus dem Ort hinaus. Bei der Kläranlage geht es nach Westen, über Wiesen und Waldwege erreicht man rasch die Burgruine Baldenstein / Altes Schloss ( 712m ). Hier bietet sich einem ein erster Blick hinab ins Felatal. Bei der Fela handelt es sich um einen naturnahen, völlig unbegradigten Nebenfluss der Lauchert. Ein schmaler Pfad führt in das schmucke Tal hinab. Das Vergnügen ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn schon nach ein paar hundert Metern verlässt man das Tal schon wieder und steigt auf die Albhochfläche hinauf. Ein paar Kilometer mehr im Tal wären sicher schön gewesen...

Allerdings gefällt mir die Landschaft die nun folgt auch sehr. Über weite Wiesen, ab und an auch mal im Wald, geht es weiter - ein reizvoller Kontrast zu den Tälern der letzten Etappen ! Zwar bieten sich dem Auge hier keine spektakulären Tiefblicke an senkrechten Felsen hinab, aber die Fernsicht hier oben macht einem im wahrsten Sinne des Wortes den Geist frei. Vom Verkehr ist nichts mehr zu hören, und auch der Asphaltanteil dieser Etappe hält sich in Grenzen. Ein toller Abschnitt ! An einem schönen Insekten- und Kräutergarten ( ein Schulprojekt ) vorbei wandert man zum Aussichtspunkt Bannholz ( 783m ).

Nun ist es nicht mehr weit bis in den Etappenort Winterlingen ( 789m ). Kurz vor der Ortschaft führt der Weg zwar noch durch ein, zwei Biegungen am Rand eines Neubaugebiets vorbei. Ich bleibe aber an der Hauptstrasse und wandere zurück in die Stadtmitte wo ich den Wagen parkiert habe.



Fazit :

Eine wunderbare Etappe mit schöner Landschaft und toller Wegführung ! Auch das Wetter hat gepasst !





Tourengänger: maawaa

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 15690.kml Donau - Zollernalb - Weg VI

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»