Eulengrat


Publiziert von Stoerti , 27. April 2013 um 09:34.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum:25 April 2013
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: 6a (Französische Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Strecke:Rüttenen - Oberrüttenen - Eulengrat
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Solothurn HB, Bus Nr. 4 bis Rüttenen Endhalt
Unterkunftmöglichkeiten:Jugendherberge in Solothurn
Kartennummer:1:25'000 Nr. 1107

Auch wenn sich der Winter dieses Jahr sehr lange zu halten vermag, irgendwann kann die Klettersaison draussen doch noch eröffnet werden. Als Sonnentour vor einem verregnetes Wochenende und Formcheck eignet sich diese Route gut, auch wenn es für meinen Geschmack schon fast zu heiss zum klettern war. Zudem soll dies mein erster Bericht auf hikr werden...


Allgemeines
Der Eulengrat ist eine klassische Juramehrseillängenroute: Es wechseln sich plattige und steile Abschnitte mit einfachem Gehgelände ab. Wie bei vielen beliebten Jurarouten im moderaten Schwierigkeitsbereich sind die Griffe zum Teil abgegriffen, was in diesem Fall aber das Vergnügen überhaupt nicht einschränkt. Wegen des vielen losen Gesteins auf den Bändern und im Abstieg über die Rinne ist ein Helm und Rücksichtnahme auf nachfolgende Seilschaften sehr wichtig!

Zustieg
Von der Endhaltestelle in Rüttenen gelangt man in NW Richtung via zum Pkt. 672. Von dort aus weiter nach W zur Kiesgrube, welche man am oberen Rand umgeht und dann diesem Wanderweg folgt. Nach ca. 300m biegt man bei einem grossen Felsklotz und einem Steinmann links ab und folgt Wegspuren (beschildert) zum Einstieg.

Route
Der gesamte Grat umfasst 9 SL, wobei die Schwierigkeiten von 3c bis 6a- reichen und man zwischen 2 und 3 Stunden braucht. Die schwierigsten Stellen lassen sich gut umgehen. Die erste SL ist mit 4b einfach und lässt einem gut aufwärmen. Die zweite SL wird im Führer mit 5c bewertet, was nicht stimmen kann (eher 5a). Anstelle des geraden Aufstiegs durch die Rinne der 3. SL kann man nach rechts auf einen Felsrücken klettern (ein wenig schwieriger). Das schöne Bosshardwändli (SL 4) ist der erste von insgesamt 4 Aufschwüngen im Grat und gibt einen Vorgeschmack auf den Rest der Route. Nach einer Traverse durch eine abschüssige Rinne kommt man zum Pfaffengilet. Wir wählten die 5b-Variante, welche leider sehr abgegriffen und daher recht mühsam war. Das anschliessende Förenwändli und die nächste Seillänge bieten eine sehr schöne Aussicht und schöne Plattenkletterei. In der 8. SL (Biwakriss) kann man zwischen dem eigentlichen Riss (6a-) und der Umgehung (3b) wählen. Rechts vom Riss hatte es aber auch noch Haken und der Fels sah interessant (und vor allem nicht so abgespeckt) aus. Diese Variante (ca. 6a) ist meines Wissens nicht im "Plaisir Jura" verzeichnet. Beim Stand der 8. SL findet man das Routenbuch und kann noch das Sonnenplättli (6a-) anhängen. Wir entschieden uns, ohne Seil geradeaus weiterzusteigen (3c).

Abstieg
Während der Einstieg in die Route fast "überschildert", findet man beim Ausstieg wenig Hinweise auf den richtigen Weg. Bei einem kleinen Steinmann nach links steil in eine Rinne einsteigend und anschliessend z.T. luftig einem Nebengrat folgend (rote Punkte). Der Abstieg verläuft immer an der rechten Kannte und quert schlussendlich rechts unter dem Grat zu einer Kette, an der man bequem in die Abstiegsrinne gelangt. Von dort auf schwachen Wegspuren links haltend zurück zum Einstieg. Die Bewertung T4 bezieht sich auf den Abstieg.

Fazit
Eine schöne, abwechslungsreiche Tour, die ich nicht an einem Wochenende machen würde. Auch wird es im Sommer zu heiss für diese Route (SE-Exposition).

Tour mit Manu - Immer wieder gerne!


In eigener Sache
Dies ist mein erster Bericht auf hikr. Seit ca. 2 Jahren konsultiere ich dieses grossartige Portal für Tourenvorschläge und Ideen von anderen Berggängerinnen und Berggängern. An dieser Stelle vielen Dank für die guten und inspirierenden Berichte. Ich hoffe, mit meinen Berichten in Zukunft ebenfalls Tourenplanungen erleichtern zu können und bin froh um Hinweise, Tipps und Tricks.


Tourengänger: Stoerti

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2 5c
7 Feb 11
Eulen nach Athen... Eulengrat · Berglurch
T4 V
2 Apr 11
Eulengrat · Alpin_Rise
5c
23 Mai 10
Eulengrat · Aendu
5c
2 Apr 11
Eulengrat · Freeman
T4 5c
20 Sep 14
Endlich klettern am Eulengrat! · markus1968

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2013 um 13:54
Salü. Willkommen auf hikr. Toller Bericht!

LG
MaeNi

tricky Pro hat gesagt: Willkommen
Gesendet am 27. April 2013 um 16:41
Auch von mir ein Herzliches Willkommen.

Stoerti hat gesagt: RE:Willkommen
Gesendet am 27. April 2013 um 19:00
Vielen dank euch und einen guten Start in den Frühling!


Kommentar hinzufügen»