Schneeschuhtour auf den Gonzen 1830m


Publiziert von korsika , 26. April 2013 um 22:24.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:17 Februar 2013
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SG 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 855 m
Abstieg: 855 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:P in Oberschaan bei der Bahn
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel ALVIER

Der Wetterbericht war nicht so toll, jedoch hofften wir auf Sonnenschein oberhalb des tristen Grau`s, das wir schon Wochen hatten und sind 12.00 Uhr zu Hause los.
Auf Grund des Berichts von Linard03 fuhren wir gleich bis Oberschaan und mit der Selbstbedienungs Seilbahn hoch zum Kurhaus Alvier.
Tipp: pro Person Sfr. 5 in Münzen mitnehmen/Fahrt
Gleich neben dem Kurhaus rechts zieht der Weg bergan. Von Sonne keine Spur, erahnen lässt sie sich, so schreiten wir die erste ½ Stunde ohne Schneeschuhe bergwärts. Auf einer kleinen Anhöhe werden die Schneeschuhe montiert und weiter geht’s. Einsam und verlassen stapfen wir den ausgetretenen Weg aufwärts zum Hübschen Waldboden.
Die ausgetretene Spur führt weiter gerade aus in Richtung Palfries. Wir aber zweigen links ab in Richtung Gletti und Maienguet. Dies sollte sich später als „schwerer“ Fehler erweisen, was wir zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht erahnen konnten. Erst als wir an einer kleinen Hängebrücke stehen. Kommt mir das ganze ein bischen spanisch vor. Wir wandern weiter bis Maienguet und machen eine kleine Rast. Die Spur, der wir nachgestapft sind zieht nun weiter in Richtung Trübbach und ich stehe buchstäblich im Wald. Nützt nichts, jetzt wird halt selber gespurt. Die nächsten 400 Hm an den Rieterhütten, dem Bergasthaus Gonzen vorbei zur Folla hatten es dann aber doch in sich. Cherie musste sich in der Senke vor der Alp Folla sogar die Softshell anziehen, so kalt wurde es. Bei Folla standen wir kurz vor der Umkehr, aber wie so oft, „wenn wir schon mal sind“…weiter gings.
Den leicht ansteigenden Höhenrücken erklommen wir gemütlich, dort ein paar Meter absteigend in eine Senke und dann in einem wild romantischen Zick Zack um Tannen und Föhren herum zum Grat.
Kurz davor wandert man noch an den Lawinenverbauungen vorbei. Wenige Meter und wir stehen überglücklich am Gipfel. Diese Rundsicht und vor allem der „Tiefblick“, genial.
Trotz herrlichem Panorama war die Gipfelrast mit feiner Jause und heissem Tee nur kurz, der Wind pfiff doch zu arg.
Der Abstieg auf dem gleichen Weg war wohl ein bischen einfacher, dafür froren wir aber umso mehr.
Beim Kurhaus Alvier zahlte ich noch bei der netten Dame für die Retourfahrt mit der Seilbahn und alsbald schwebten wir wieder ins Tal in die Nebelsuppe.
Fazit: herrliche, lohnenswerte Schneeschuhtour auf einen „ruhigen“ Gipfel den wir sicher noch einmal (im Sommer?) besuchen werden 

Tourengänger: korsika

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
19 Mai 12
Gonzen · Hudyx
WT3
25 Jan 14
Gonzen (1830m) · SCM
T2
22 Mär 14
Gonzen · xrs1959
T2
WT3
30 Dez 10
Gonzen, 1830m · Linard03

Kommentar hinzufügen»