Säntis (2502 m) bei schöner Talnebel-Stimmung


Publiziert von ju_wi , 15. April 2008 um 23:02.

Region: Welt » Schweiz » Appenzell
Tour Datum:21 Juli 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-AR   CH-SG 
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Strecke:15 km

Öfter schon von anderen Gipfeln aus gesehen, wollten wir an diesem Wochenende nun endlich den Säntis besteigen. Anreise Freitags abends nach Wildhaus - einchecken für 2 Nächte, Samstag und Sonntag Bergtour und zurück - wie so oft. Unsere 1. Tour war eine herrliche Rundtour vom Parkplatz Laui über Schafboden zum Säntis-Gipfel und über Tierwis zurück. Während es im Tal bedeckt und sogar etwas nieselig war, durchdrangen wir auf ca. 1700 m die dichte Wolkendecke und verbrachten den Großteil des Tages in herrlichem Sonnenschein unter blauem Himmel. Mal wieder einer dieser tollen stimmungsvollen Tage über dem Wolkenmeer - einfach phantastisch !

Gegen 8:30 Uhr brechen wir vom Parkplatz Laui (ca. 1050 m) auf - kein Kleingeld parat für die Münzparkuhr und sofort ein schlechtes Gewissen. Aber was solls, da so früh niemand weit und breit... Zunächst unter den Wolken - dann ein paar hundert Höhenmeter in den Wolken durch felsdurchsetzte Matten, vorbei an Älpli, bei Thurwies den rechten Weg und hoch zum Schafboden. Hier erste Aufklarungen - wir sind an der oberen Wolkenkante. Kurz hinter Schafboden verlassen wir den Pfad zum Rotsteinpass und biegen links auf kleineren Pfad auf einen Querweg ab. Dort durchstoßen wir dann schnell endgültig die Wolkendecke und genießen die herrlichen Blicke auf die Churfirsten und den "Chopfgrat" (eigene Wortschöpfung :-) ). Nach steilem Aufstieg über einen flachen Grat - anstrengend nach schon 1200 Hm aber technisch total einfach, gelangen wir zum Lisengrat. Hier links Richtung Säntis und über die Felsstufe durch die kleine Scharte auf ausgebautem Weg zum Gipfel.

Erstmal vorbei am Gasthaus die Treppen hoch zum höchsten Punkt und Gipfelkreuz. Hier wünscht man sich natürlich mehr Charme - aber was soll's. Dann zunächst zurück und Einkehr in der Hütte am Gipfel - wie heisst sie eigentlich? Etwas ausgeruht und gestärkt geht's dann durch den kurzen Tunnel und die Felstreppe runter Richtung Tierwis. Auch ein nettes Fleckchen - erst recht im Wolkenmeer. Hier biegen wir links ab in den Abstieg nach Thurwies, der durch herrliche Gletscherschliff-Passagen führt. Auf dem breiten Querweg (ca. 1400 Hm) biegen wir dann sofort wieder links auf einen fast aufgelassenen - aber in unserer Karte verzeichneten - kaum erkennbaren Sumpfpfad durch Kuhweiden ab, der an einem kleinen Wasserfall recht idyllisch runter zu - und mitten durch - die Kuhweiden von Thurwis führt. Mit den Pausen kommen wir gegen 17 Uhr nach erfülltem herrlichen Tag wieder am Parkplatz Laui an - und Glück gehabt, keinen Strafzettel am Auto.

Tourengänger: ju_wi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
9 Aug 08
Girenspitz, Säntis · Urs
T3+
11 Sep 09
Säntis aus dem Toggenburg · sirius
T3+
T4+ I
6 Jun 15
Altmann · Urs
T5+ II
5 Aug 14
Stoss · Urs

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

NiklSchr hat gesagt: Appenzell vs Sankt Gallen
Gesendet am 16. April 2008 um 06:52
Eine spitzfindige Bemerkung: So wie Ihr die Tour gemacht habt, führt sie fast nie über Appenzeller Boden, sondern bewegt sich grösstenteils im Kanton St. Gallen. Ein Einwohner des Kt. SG ;) Schöne Photos!

ju_wi hat gesagt: RE:Appenzell vs Sankt Gallen
Gesendet am 16. April 2008 um 08:07
Ja, da hast Du völlig recht! Ich habe auch vorher lange geschaut, was die anderen bei Säntis so eingeben - und das war recht gemixt. Ich wollt dann auch schon St Gallen nehmen, hab mich dann aber für Appenzell entschieden, da der Säntis der höchste Appenzeller ist - und ich bin so ein Fanatiker der Höchsten :-)

Sputnik Pro hat gesagt: Die höchsten Kantonsgipfel
Gesendet am 16. April 2008 um 09:48
Schau mal unter:

http://www.hikr.org/post2382.html

Das ist eine hikr-community über alle Kantonshöhepunkte.

Gruss

Sputnik

ju_wi hat gesagt: RE:Die höchsten Kantonsgipfel
Gesendet am 16. April 2008 um 13:00
Danke, schon bestaunt. Das ist total nach meinem Geschmack - wobei ein paar Berge für uns wie Finsteraarhorn oder Dufourspitze sicher in neue Bereiche gehen würden. Was wir - im lockeren Stil, ohne Vollständigkeitswahn - ein wenig sammeln, sind Landeshöhepunkte - sozusagen Erweiterung der Seven Summits. Da haben wir auch schon ein paar, werde ich nach und nach auch noch Touren reinstellen. Hatte sogar mal überlegt eine Community dafür anzulegen, auch zum Austausch über die Organisation Wie kommt man hin? Orga, Insidertipps etc...

Sputnik Pro hat gesagt: LANDESHÖHEPUNKTE
Gesendet am 16. April 2008 um 13:38
Genau, das habe ich auch begonnen! Ich habe vor, in den nächsten paar Jahren (10-15) alle europäischen Landeshöhepunkte zu sammeln (inklusive Armenien, Aserbaidschan und Georgien, Türkei und Zypern). Wäre toll, wenn Du eine Community darüber beginnst.


Kommentar hinzufügen»