Rotondohütte (2570m)


Publiziert von Schneemann , 7. April 2013 um 20:32.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum: 7 April 2013
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: Gruppo Pizzo Rotondo   CH-UR 
Zeitbedarf: 5:30
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1100 m
Strecke:18 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo realp
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo realp

Motivation:
Schon wieder gefühlte 3 Wochen alles grau in grau. Gäbe es in der Schweiz nicht an jeder Ecke eine Uhr, dann wüsste man derzeit nie ob es noch Morgen oder schon Abend ist. Bestenfalls gibts Nuancen von hellgrau zu dunkelgrau. Welche Farbe die Sonne hat musste ich mir neulich auch erstmal googln...

Die beste Lösung ist eine "Sonn"tags-Skitour zu machen. Diesesmal ging ich auch sehr gründlich vor. Ich machte eine Liste mit potenziellen Skitouren über die ganze Schweiz verstreut und wertete dann mehrere Wetterberichte aus. Das Ergebnis dieser Analyse war allerdings überraschend: das Gotthardgebiet soll viel Sonne garantieren (meinen bisherigen Erfahrungen zufolge hat man da quasi eine Schlechtwettergarantie). Egal, ich entschied mich den Tälligrat zu besuchen...

Tour:
Gestartet bin ich direk vom Bahnhof in Realp. Natürlich bei dichtestem und ziemlich nassen Nebel...aber die Hoffnung war noch da dass der versprochene klare Himmel weiter oben zu finden ist. Man hält sich südwestlich entlang der Bahnlinie und quert dann die Bahnlinie am Parkplatz rechts. Dann läuft man am Dampfbahn-Bahnhof vorbei bis die Skispuren anfangen, Bei der Furkareuss-Brücke überquert man schliesslich die Furkareuss.

Der dichte Nebel macht die Wegfindung allerdings ziemlich schwer, insbesondere da diese Tour schon quasi überhalb der Baumgrenze startet. Ich hatte oftmals nur weiss vor mir und konnte weder feststellen wie die Hangneigung ist noch überhaupt Schnee von Nebel unterscheiden - das ist wohl das berühmte "whiteout".
Als Orts-Unkundiger fühlt man sich nicht sehr wohl bei diesem Blindflug. Daher überlegte ich entweder umzukehren oder die Dirk-Gently-Taktik anzuwenden. Ich entschied mich für Letzteres, d.h. man sucht sich eine Gruppe von Tourengeher die aussehen als würden sie sich auskennen und folgt ihnen dann einfach. Leider führte mich das aber nicht zum Tälligrat (den Abzweig muss ich irgendwo im weissen Nichts verpasst haben), sondern zur Rotondohütte (der Hütten-Aufstieg ist immer wieder mit Stangen markiert, was hilfreich ist bei solchen Bedingungen).

Zum Aufstieg kann ich sonst leider nicht viel sagen, weil ich fast nichts gesehn hab. Bei Oberstaffel tat sich mal eine kurze Wolkenlücke auf, die mir erlaubte eine handvoll Bilder zu schiessen. Danach war aber wieder alles dicht. Die Wetterberichte hatte leider verschwiegen dass der Hochnebel bis zum Everest reicht. Die  Rotondohütte SAC ist stark frequentiert und machte einen urigen und sympathischen Eindruck. Ist wohl auch sehr beliebt im Winter als Ausgangspunkt für vielerlei hochalpine Touren. Ich bin allerdings schnell wieder umgekehrt weil es leider nichts zu sehen gab.

Abfahrt:
Die Abfahrt von der Rotondohütte bis nach Realp gefällt mir ziemlich gut. Im oberen Teil hats noch schöne Pulverschneehänge zum Geniessen bei angenehmer Steilheit. Danach hats ein paar Schussstrecken in denen man ausruhen und die Landschaft geniessen kann (hier verzog sich der Nebel zum Glück teilweise). Im Mittelteil kann man die Aufstiegsroute kurz verlassen und den  Höhenbiel links herum umfahren. Dabei gibts  ein paar steilere Hänge bei denen es schönen Sulzschnee zum Geniessen hatte; allerdings sind sichere Verhältnisse hierbei wohl ratsam wie man an einem riessigen Lawinenkegel sehen konnte. Alles in allem ist in der Abfahrt so ziemlich alles drinn was Spass macht ;)

Fazit:
Der Tälligrat muss noch weiter warten. Der Aufstieg zur Rotondohütte war kein grosser Spass und hauptsächlich Wegfindung und Blindflug. Die Abfahrt war dafür umso schöner. Es ist auch sehr beeindruckend was für ein Schneeloch das Gotthardgebiet doch ist. In Realp im Tal liegt noch vermutlich noch ein Meter Schnee...

Tourengänger: Schneemann


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»