ECO Freeride Event


Publiziert von tricky Pro , 27. März 2013 um 07:58. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Surselva
Tour Datum:22 März 2013
Ski Schwierigkeit: S+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Gruppo Piz Blas   CH-UR 
Zeitbedarf: 3 Tage
Strecke:Oberalppass - Maighelshütte - Piz Borel - Piz Cavradi - Rossbodenstock - Andermatt
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Via PW nach Andermatt und mit der Bahn zum Oberalppass
Unterkunftmöglichkeiten:Maighelshütte oberhalb Andermatt

Der kreative KTV Eco Freeride Contest auf der Maighelshütte kehrt zurück zu seinen Wurzeln und führt das Riders Voting wieder ein. Der Wettbewerbsgedanke rückt dabei in den Hintergrund und macht Platz für pures Freeriden mit Gleichgesinnten. Der Ökogedanke bleibt als zentrales Element bestehen: keine Schneemobile, Lifte, Helikopter oder Lawinensprengungen stören die Ruhe des Maighelstals.

So lautete der Slogan vom ECO Freeride Event auf der Maighelshütte

Freitag:
Wo OR als Haubtsponsor ist, bin ich auch nicht weit. Am Freitag morgen ging die Reise ging es mit Guido und Martin sehr früh los in Richtung Andermatt. Von Andermatt aus nahmen wir den Zug zum Oberalppass. Dort stellten wir unser Einschreib-"Büro" auf und empfingen die Teilnehmer. Der eigentliche Contest wurde an dem Freitag unter blauem Himmel, etwa auf Weg mittig zwischen Oberalppass und Maigelshütte, durchgeführt. Nach einem kurzen Briefing von Markus, dem Eventmachen von Kick the Vik, machten sich die Teilnehmer an die 250hm zum Startplatz. Jeder konnte seine Linie selber aussuchen. Das ganze wurde gefilmt und am Samstag Abend konnten die Teilnehmer selber entscheiden welcher Rider gewonnen hat. Der Schnee war durchmischt von Pulver, Hartschnee und Bruchharsch. Die zwei Bergführer Wendelin und Kasimir markierten den Startplatz und schauten für unsere Sicherheit. Viele gute Fahrer zeigten ihr Können. Nach der Contest-Fahrt machten wir noch eine kleine Tour, bevor wir den Abend  gemütlich auf der Hütte verbrachten.

Samstag:
Los ging es um 8:00 Uhr Richtung Piz Borel bei schönem Wetter. Das ganze OR Europe Team war mit dabei. Die lange flache Strecke bis zum Fuss vom Gletscher da Maighel war eher mühsam. Nach der Ravetschlücke geht es einfach aber ausgesetzt bis auf den Gipfel vom Piz Borel. Der Nebel kroch entlang der Bergspitzen, eine herrliche Stimmung herrschte bei dem Gipfelkreuz. Nur manchmal sah man die steile Abfahrt und die Bergspitzen rundherum. Runter via dem sehr steilen Couloir wieder auf den Gletscher. Da im unteren Teil die Sicht wieder besser wurde, nahmen wir noch für ein Foto einen kleinen Aufstieg in Angriff. Steil ging es in dem tiefen Neuschnee hoch, und bei den Felsen gab es kurze Kletterpassagen, wo sogar der Pickel seinen Einsatz zeigen durfte :-)
Leider war auf dem kleinen Gipfel dann schon wieder der Nebel, so das mit dem Cliff Jump nix wurde.

Nach der Tour um 14:00 Uhr ging ich um 15:30 alleine noch auf den Piz Cavradi bei hartem Schnee und sehr schlechter Spur hoch. Zwei Schritte vorwärts und eine zurück. Schnell montierte ich meine Harscheisen für mein Splitboard, leider im steilen Hang, was alles andere als einfach war. Dank meinem Pickel, der bei jeder Tour dabei ist, aber ging auch das ohne Probleme :-)
Am Abend gab es eine lange Kartoffel-Spielrunde mit Karten, die dann aber bald "ausartete" ;-)

Sonntag:
Wir entscheiden uns aufzubrechen solange das Wetter noch einigermassen stabil ist. Wir gingen via Martschallücke zum Rossbodenstock und von dort zuerst im dichten Nebel runter nach Andermatt. Der Schnee im Aufstieg war hart, so dass ich ohne Harscheisen nicht vorwärts kam. Die Sicht war schon sehr trüb, aber Raphi kannte die Tour und das Gebiet und so konnten wir gemütlich dem Bergführer Aspirant folgen. Die Abfahrt im oberen Teil war noch recht nefelig, aber schon ein wenig weiter unten war die Sicht um einiges besser und Pulverschnee war super. Bis es wieder härter zum Bruchharsch wurde.


Fazit: Cooler Event. Viel gelacht mit Freunden und Gleichgesinnten. Schöne Touren bei zum Teil super Verhältnissen. Ich freue mich auf das nächste Jahr. Das einzig Negative war, dass ich meine Lunch Box am Samstag in der Hütte vergessen hatte und am Abend der Inhalt leergefressen wurde. Voll Assi!
Mehr Bilder unter meiner Galerie

Tourengänger: tricky, charlie


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 27. März 2013 um 18:31
Ein Freeride Contest ohne Heli und dergleichen - I like!


Kommentar hinzufügen»